Die eklige Entdeckung des Tages

Ohne Bild, denn ich war so angeekelt, dass ich alles sofort weg geschmissen habe.

Ich wollte zum Frühstück eine Banane essen. Habe im Korb gegriffen, wo die Bananen sind, und habe eine genommen. Die fühlte sich ein bisschen klebrig an. Als ich sie öffnen wollte, habe ich gemerkt, dass ein kleiner Wurm an meinem Zeigefinger klebte. Igitt! Sofort Hände gewaschen. Der Ehemann hat die restlichen Bananen gewaschen. Ich dachte, der Wurm, woher auch immer, wäre auf die Banane angekommen.

Ich habe mich also am Tisch hin gesessen und die gewaschene Banane geschält. Und da traute ich meinen Augen nicht: Aus dem Inneren der Banane hat sich etwas bewegt, und ein Wurm hat sich herausgestreckt. Wahrscheinlich war er überrascht, dass die Schale plötzlich nicht mehr da war. Mir hat es den Appetit auf Bananen schlagartig verdorben. Der Ehemann, der sich gerade eine andere Banane in sein Müsli klein geschnitten hatte, war ebenfalls angeekelt. Wir haben alles weg geschmissen.

Die Bananen hatte der Ehemann letzte Woche ausnahmsweise beim Basic gekauft. Ich überlege, ob ich mir jetzt dringend einen Ersatz als Kalium-Lieferant aussuchen soll, oder weiterhin beim türkischen Laden am S-Bahnhof Bananen kaufen soll. Dort ist es mir noch nie passiert. Ich hatte auch bis jetzt nie gehört, dass man Würmer in Bananen finden kann.

Advertisements