Pute mit Joghurt-Spinat und Reis

Unser heutiges Abendessen. Ich hatte großen Hunger, als ich aus dem Bus ausgestiegen bin. Zu viele Kalorien durfte das Abendessen natürlich nicht haben, und ich habe mir das Rezept vom Joghurt-Spinat deswegen so ausgedacht. Es ist recht lecker geworden. Davon ist übrigens genug geblieben, um fürs Büro morgen etwas mit Reis mitzunehmen.

Die Zutaten (für 2 Personen)

  • 500 g Spinat (gehackt und tiefgefroren)
  • 1 Esslöffel Olivenöl mit Gewürzen
  • 1 Esslöffel Kreuzkümmel
  • 1 große Zwiebel
  • 1 große Knoblauchzehe
  • 3 getrocknete Chilischotten
  • 4 gehäufte Esslöffel Joghurt (0,1% Fett)
  • 2 Putenschnitzel (je 170 g)
  • 1 Zitrone
  • 1 Esslöffel Olivenöl
  • 1/2 Tasse Reis
  • 1 Tasse Wasser
  • Salz
  • Pfeffer

Die Zubereitung

Joghurt-Spinat

  • Gewürztes Olivenöl in einer Pfanne erhitzen.
  • Kreuzkümmel kurz anbraten.
  • Zwiebel und Knoblauch klein schneiden und im Öl dünsten.
  • Spinat hinzufügen.
  • Chilischotten zerkleinern und zum Spinat mischen.
  • Eine Viertelstunde kochen und gelegentlich umrühren.
  • Beiseite stellen und abkühlen lassen.
  • Salzen und pfeffern.
  • Mit dem Joghurt in einer Schüssel mischen.
  • Vor dem Essen wieder erwärmen.

Putenschnitzel

  • Saft der Zitrone und Olivenöl in einer Pfanne erhitzen.
  • Schnitzel darin braten.
  • Mehrmals wenden, bis beide Seiten durch den karamellisierten Zitronensaft schön bräunlich werden.

Reis

  • Reis und Wasser mit ein bisschen Salz in einem Topf zum kochen bringen und köcheln lassen, bis kaum Wasser übrig bleibt. Ich habe einen Kleks salziger Butter zum Reis beim Kochen gegeben.

Nährwertangaben

pro Portion fürs Rezept
Energie (kcal) 610 1220
Eiweiß (g) 55,8 111,6
Kohlenhydrate (g) 48,8 97,6
Fett (g) 20,4 40,8
Ballaststoffe (g) 7,3 14,6
Advertisements

Dal mit Chana-Linsen und Spinat

Fortsetzung meiner indischen Experimente. Ich habe im asiatischen Supermarkt lange nach den Chana-Linsen gesucht. Ich hatte eine Art Linsen erwartet. Aber was mein Buch als Chana-Linsen bezeichnet, sind eigentlich halbierte Kichererbsen ohne Schale. Umso besser. Ich liebe Kichererbsen. Unten ist das Rezept von mir angepasst. Ich habe die Menge Öl halbiert. Mit 6 Esslöffeln wäre es viel zu fett gewesen.

Die Zutaten (für 4 Personen)

  • 2 Esslöffel Sonnenblumenkernöl
  • 1 Esslöffel Sesamöl
  • 1 Teelöffel Schwarzkümmel
  • 1 Teelöffel Senfkörner
  • 4 getrocknete Chilischoten
  • 350 g Spinat, tiefgefroren (ohne Rahm oder Gewürze)
  • 1 Teelöffel Kreuzkümmel
  • 1 kleiner Stück Ingwer
  • Frischer Koriander
  • 1 Teelöffel Chilipulver
  • 1 Teelöffel Salz
  • 130 g Chana-Linsen
  • Saft einer halbierten kleinen Zitrone

Die Zubereitung

  • Vor dem Kochen müssen die Chana-Linsen mindestens drei Stunden in warmem Wasser eingeweicht werden. Zwischendurch einmal umrühren und das trübe Wasser erneuern.
  • Chana-Linsen abtropfen und in einem Topf mit frischem Wasser zum Kochen bringen. Danach, eine halbe Stunde bei schwacher Hitze kochen lassen.
  • Öl in einem Topf erhitzen.
  • Schwarzkümmel, Senfkörner und Chilischoten zwei Minuten unter ständigem Rühren im Öl anbraten.
  • Tiefgefrorenen Spinat hinzufügen. Gelegentlich umrühren, bis er komplett aufgetaut wird.
  • In der Zeit, Ingwer schälen und in sehr feinen Stücken schneiden. Korianderblätter fein schneiden.
  • Kreuzkümmel, Koriander, Ingwer, Salz und Chilipulver zum Spinat hinzufügen. Gut umrühren, Hitze reduzieren und unbedeckt zehn Minuten köcheln lassen. Gelegentlich umrühren.
  • Wenn die „Linsen“ fertig gekocht sind, abtropfen und mit dem Spinat mischen.
  • Zum Schluss, mit dem Zitronensaft umrühren und sofort servieren.

Nährwertangaben

pro 100 g pro Portion fürs Rezept
Energie (kcal) 86 124,8 499
Eiweiß (g) 2,3 3,4 13,6
Kohlenhydrate (g) 3,4 5 20
Fett (g) 6,6 9,5 38
Ballaststoffe (g) 3,9 5,7 22,8

Die Portionen sind als Beilagen gedacht. Als Hauptspeise kann man zu zweit ohne Problem alles schaffen — trotz Schärfe.

Garnelen mit Spinat und Reis

Ein indisches Gericht, aus meinem Lieblichsbuch.

Die Zutaten (für 4 Personen)

  • 250 g tiefgefrorene Garnelen
  • 350 g tiefgefrorener gehackter Spinat (ohne Rahm)
  • 2 Tomaten
  • 250 g Reis
  • 50 mL Sesamöl
  • 1 Teelöffel Senfkörner
  • 1 Teelöffel Schwarzkümmel
  • 1/2 Teelöffel Chilipulver
  • 1 kleiner Stück Ingwer
  • 1 große Knoblauchzehe
  • 2 Teelöffel Salz

Die Zubereitung

  • Garnelen und Spinat auftauen lassen. Dabei entstehendes Wasser möglichst entfernen.
  • Tomaten würfeln und beiseite stellen.
  • 1 Liter Wasser mit einem Teelöffel Salz in einem Topf zum kochen bringen.
  • Öl in einer tiefen Pfanne erhitzen. Senfkörner und Schwarkümmel dazu geben und anbraten.
  • Ingwer und Knoblauch in sehr kleinen Stücken schneiden und zur Gewürzmischung hinzufügen. Hitze reduzieren.
  • Tomaten, Spinat, Chilipulver und ein Teelöffel Salz in die Pfanne geben. 5 bis 7 Minuten anbraten, dabei rühren.
  • Reis zum kochenden Wasser geben. Hitze reduzieren und 10 Minuten zu drei Viertel abgedeckt köcheln lassen.
  • Garnelen zu den Tomaten und Spinat hinzufügen. Gut rühren und bei kleiner Hitze 10 Minuten abgedeckt köcheln lassen.
  • Wenn die Garnelen gar sind, Reis gut abtrofen und unter der Garnelen-Mischung rühren. Heiß servieren.

Nährwertangaben

pro 100 g pro Portion fürs Rezept
Energie (kcal) 148,8 409,3 1637
Eiweiß (g) 8 22,1 88,2
Kohlenhydrate (g) 18,9 51,9 207,7
Fett (g) 5,2 14,4 57,5
Ballaststoffe (g) 1,5 4 16