Überbackene Chicorée mit Schinken

Ein Klassiker aus meiner Kindheit. Auf Französisch heißt es endives au jambon. Verwirrend. Chicorée heißt endive auf Französisch (und hat nichts mit Endivien zu tun). Die Ch’tis und frankophonen Belgier sagen chicon oder chicorée de Bruxelles dazu. Im Westen von Frankreich kann man übrigens Römersalat als chicon bezeichnen. Wikipedia sagt, bei der endive handelt sich um eine Varietät von chicorée amère, die auf Deutsch auch Zichorie benannt wird.

Hauptsache, es schmeckt. Mir ist es im Salat ein bisschen zu bitter und ich esse es selten, aber so überbacken finde ich es toll.

Die Zutaten (für 4 Personen)

  • 4 Chicorées (500 g)
  • 4 großen Scheiben Schinken (200 g)
  • 100 g Emmentaler oder Gruyère, gerieben
  • 4 Portionen Sauce Béchamel
  • Butter

Die Zubereitung

  • Backofen bei 175 °C vorheizen.
  • Die Chicorées zehn Minuten lang in kochendem Wasser kochen.
  • Sauce Béchamel vorbereiten.
  • Auflaufform mit Butter einfetten.
  • Jede Chicorée in eine Scheibe Schinken einwickeln und in die Auflaufform legen.
  • Sauce Béchamel auf die Chicorées gleichmäßig verteilen.
  • Mit dem geriebenen Käse bedecken.
  • Eine halbe Stunde bei 175 °C in der Auflaufform backen lassen.

Nährwertangaben

pro Portion fürs Rezept
Energie (kcal) 398,3 1593
Eiweiß (g) 24,7 98,8
Kohlenhydrate (g) 21,1 84,3
davon Zucker (g) 8,9 35,5
Fett (g) 23,6 94,2
Ballaststoffe (g) 2,4 9,6


Dieser Beitrag ist ursprünglich auf Meckereien & Co. erschienen.

Maccheroni mit Pfifferlingen in Sahnesauce

Die Zutaten (für 2 Personen)

  • 150 g Maccheroni
  • 20 g Butter
  • 150 mL saure Sahne
  • 10 cL Weißwein (trocken)
  • 1 Zwiebel
  • 150 g Pfifferlinge
  • 50 g Schinkenwürfel

Die Zubereitung

  • Gesalzenes Wasser in einem Topf mit ein bisschen Öl zum Kochen bringen.
  • Währenddessen, Pfifferlinge in stehendem Wasser waschen und trocknen.
  • Maccheroni im Wasser 7 Minuten kochen, ab und zu umrühren damit sie nicht zu einander kleben. Abgießen und warm halten.
  • Butter in einer Pfanne erhitzen und die fein geschnittene Zwiebel darin glasig dünsten.
  • Pfifferlinge in die Pfanne mit dem Weißwein dazu geben und 5 Minuten mitbraten.
  • Sahne zu den Pfifferlingen gießen, Schinkenwürfel hinzufügen, aufkochen und cremig köcheln lassen.
  • Salzen, pfeffern und mit den abgetropften Nudeln mischen. Fertig.

Nährwertangaben

pro 100 g pro Portion fürs Rezept
Energie (kcal) 180,7 524 1048
Eiweiß (g) 6,9 20 39,9
Kohlenhydrate (g) 20,8 60,3 120,5
davon Zucker (g) 1,7 5 9,9
Fett (g) 6,4 18,6 37,1
Ballaststoffe (g) 2,4 7,1 14,1


Dieser Beitrag ist ursprünglich auf Meckereien & Co. erschienen.

Cake mit Schinken und Oliven

Ein leckeres Rezept, das sich bei mir bewährt hat. Zum Aperitif, beim Grillen oder bei Partys ist es immer gut angekommen. Das tolle ist, man kann dieses Rezept beliebig variieren, solange die Mengen für den Grundteig stimmen.

Die Zutaten

Grundteig

  • 150 g Mehl
  • 3 Eier
  • 1 Päckchen Hefe
  • 10 cL Milch
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • 100 g geriebener Emmentaler oder Gruyère

Noch dazu

  • 200 g dicker Schinken, am besten schon in Würfeln geschnitten
  • etwa 20 entkernten grünen Oliven
  • Salz und Pfeffer ganz wenig, nach Geschmack

Die Zubereitung

  • Backofen bei 175 °C vorheizen.
  • In einer Salatschüssel, Mehl, Hefe, Eier, Salz und Pfeffer zu einer homogenen Masse rühren. Olivenöl hinzufügen. Milch erwärmen und mit dem geriebenen Käse unter dem Teig rühren.
  • Schinken und Oliven schneiden, zum Teig hinzufügen.
  • Alles in einer rechteckigen Backform gießen. Bei 175°C drei Viertelstunden lang backen lassen. Ich benutze unten in der Backform gerne Backpapier, um das Rausholen des Cakes nach dem Abkühlen zu erleichtern.
  • Cake in Scheiben schneiden und servieren.

Nährwertangaben

pro 100 g fürs Rezept
Energie (kcal) 250,2 1930
Eiweiß (g) 13 100,9
Kohlenhydrate (g) 15,9 122,8
davon Zucker (g) 1,4 11,1
Fett (g) 14,3 110,4
Ballaststoffe (g) 0,7 5,6


Dieser Beitrag ist ursprünglich auf Meckereien & Co. erschienen.