Salatschiffchen

Sehr inspiriert hat mich das Rezept auf BallesWorld. Wir haben lediglich eine Variation davon gemacht. Genau das Richtige, um sich nach den Feierlichkeiten wieder gesund zu ernähren.

Die Zutaten (für zwei Teller)

  • Feldsalat
  • 1 Chicorée
  • Anderthalb Möhren
  • Kichererbsen aus der Dose
  • 4 Eier
  • Saft einer halben Zitrone
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer

Die Zubereitung

  • Eier fest kochen, abkühlen lassen und schälen.
  • Feldsalat putzen und die Wurzeln abschneiden.
  • Chicorée putzen und einzelne Blätter trennen.
  • Möhren schälen und klein raspeln.
  • Kichererbsen gut spülen und abtropfen.
  • Dressing vorbereiten: Zitronensaft, Olivenöl, Salz und Pfeffer nach Geschmack zusammen rühren.
  • Die Zutaten auf den Teller wie auf dem Bild anrichten und Dressing obendrauf verteilen.

Nährwertangaben

pro Portion fürs Rezept
Energie (kcal) 340 680
Eiweiß (g) 17,6 35,1
Kohlenhydrate (g) 15,5 31
davon Zucker (g) 10 20
Fett (g) 20,6 41,2
Ballaststoffe (g) 7,5 15


Dieser Beitrag ist ursprünglich auf Meckereien & Co. erschienen.

Advertisements

Kichererbsensalat mit Tomaten, Frühlingszwiebeln und Oliven

Ich konnte letzte Nach nicht einschlafen. Um elf im Bett, bis halb fünf hellwach. Ich habe mir in der Zeit überlegt, was ich aus den kleinen Tomaten im Kühlschrank machen könnte, die langsam wirklich gegessen werden sollten. Hmm, mit Kichererbsen… Ich liebe Kichererbsen! Entstanden ist dieses Rezept, das ich heute Abend gemacht habe. Nicht nur lecker, auch ein echtes Hingucker, so schön bunt. Leider keine Fotos. Der Hunger war zu groß.

Die Zutaten (für vier Personen als Vorspeise, oder für zwei als Hauptspeise)

  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • Saft von einer halben Zitrone, frisch gepresst
  • Salz
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 10 Datteltomaten
  • Etwa 20 schwarzen, entsteinten Oliven (naturgereift, natürlich, alles andere kommt nicht in Frage)
  • 1 Dose Kichererbsen

Die Zubereitung

  • In einer Salatschüssel, die Salatsauce vorbereiten: Olivenöl, Zitronensaft und Salz zusammen rühren.
  • Die Frühlingszwiebeln in kleinen Ringen schneiden und in der Sauce marinieren.
  • Die Tomaten achteln und die Oliven halbieren, zu den Frühlingszwiebeln hinzufügen.
  • Die Kichererbsen unter fließendem Wasser spülen, abtropfen und zum restlichen Salat geben.
  • Gut rühren und fertig!

Nährwertangaben

pro Portion fürs Rezept
Energie (kcal) 162,5 650
Eiweiß (g) 4,7 18,8
Kohlenhydrate (g) 11,9 47,5
davon Zucker (g) 2 8
Fett (g) 9,2 36,6
Ballaststoffe (g) 5,5 22,1


Dieser Beitrag ist ursprünglich auf Meckereien & Co. erschienen.

Dal mit Chana-Linsen und Spinat

Fortsetzung meiner indischen Experimente. Ich habe im asiatischen Supermarkt lange nach den Chana-Linsen gesucht. Ich hatte eine Art Linsen erwartet. Aber was mein Buch als Chana-Linsen bezeichnet, sind eigentlich halbierte Kichererbsen ohne Schale. Umso besser. Ich liebe Kichererbsen. Unten ist das Rezept von mir angepasst. Ich habe die Menge Öl halbiert. Mit 6 Esslöffeln wäre es viel zu fett gewesen.

Die Zutaten (für 4 Personen)

  • 2 Esslöffel Sonnenblumenkernöl
  • 1 Esslöffel Sesamöl
  • 1 Teelöffel Schwarzkümmel
  • 1 Teelöffel Senfkörner
  • 4 getrocknete Chilischoten
  • 350 g Spinat, tiefgefroren (ohne Rahm oder Gewürze)
  • 1 Teelöffel Kreuzkümmel
  • 1 kleiner Stück Ingwer
  • Frischer Koriander
  • 1 Teelöffel Chilipulver
  • 1 Teelöffel Salz
  • 130 g Chana-Linsen
  • Saft einer halbierten kleinen Zitrone

Die Zubereitung

  • Vor dem Kochen müssen die Chana-Linsen mindestens drei Stunden in warmem Wasser eingeweicht werden. Zwischendurch einmal umrühren und das trübe Wasser erneuern.
  • Chana-Linsen abtropfen und in einem Topf mit frischem Wasser zum Kochen bringen. Danach, eine halbe Stunde bei schwacher Hitze kochen lassen.
  • Öl in einem Topf erhitzen.
  • Schwarzkümmel, Senfkörner und Chilischoten zwei Minuten unter ständigem Rühren im Öl anbraten.
  • Tiefgefrorenen Spinat hinzufügen. Gelegentlich umrühren, bis er komplett aufgetaut wird.
  • In der Zeit, Ingwer schälen und in sehr feinen Stücken schneiden. Korianderblätter fein schneiden.
  • Kreuzkümmel, Koriander, Ingwer, Salz und Chilipulver zum Spinat hinzufügen. Gut umrühren, Hitze reduzieren und unbedeckt zehn Minuten köcheln lassen. Gelegentlich umrühren.
  • Wenn die „Linsen“ fertig gekocht sind, abtropfen und mit dem Spinat mischen.
  • Zum Schluss, mit dem Zitronensaft umrühren und sofort servieren.

Nährwertangaben

pro 100 g pro Portion fürs Rezept
Energie (kcal) 86 124,8 499
Eiweiß (g) 2,3 3,4 13,6
Kohlenhydrate (g) 3,4 5 20
Fett (g) 6,6 9,5 38
Ballaststoffe (g) 3,9 5,7 22,8

Die Portionen sind als Beilagen gedacht. Als Hauptspeise kann man zu zweit ohne Problem alles schaffen — trotz Schärfe.


Dieser Beitrag ist ursprünglich auf Meckereien & Co. erschienen.

Kichererbsen mit Chorizo

Ich habe es gestern mit einer pikanten italienischen Salamiwurst vorbereitet, aber das Rezept kenne ich ursprünglich mit Chorizo. Es ist nur schwierig, ein anständig scharfes Chorizo in Deutschland zu finden. Und erst recht an der Theke… Wie spricht man das Wort aus? Ich kann es mir nie merken. Mein Spanisch-Unterricht liegt über zwanzig Jahre her. [t͡ʃ]orizo, [k]orizo oder [ʃ]orizo? „Hä?“, sagen alle, mit denen ich über Chorizo reden will. „Haben Sie die scharfe spanische Wurst?“, habe ich resigniert an der Theke gefragt. „Nee, aber italienische pikante Salami.“ Ein bisschen scharf war sie. Hat auch gut gepasst.

Die Zutaten (für 2 Personen)

  • 1 Esslöffel Olivenöl
  • 1/2 Teelöffel Thymian
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Dose Kichererbsen
  • 100 g Chorizo am Stück
  • Tomatenmark
  • Pfeffer

Die Zubereitung

  • Die grob geschnittene Zwiebel in einem Topf mit Olivenöl und Thymian andünsten.
  • Chorizo in zentimetergroßen Würfeln schneiden und zu den Zwiebeln geben. Mit Deckel kochen lassen, da die Chorizo-Stücke nach einer Zeit gerne dazu neigen, aus dem Topf hüpfen zu wollen. Ab und zu umrühren.
  • In einem Glas, Tomatenmark in 10 cL Wasser gut rühren. Die Mischung soll dickflüßig werden. Tomatensoße in den Topf gießen. Eine Teelöffelspitze von Chilipulver habe ich hinzugefügt, mehr nicht, da mein Liebster nicht zu scharf isst.
  • Kichererbsen mit Wasser spülen, abtropfen und hinzufügen.
  • Zehn Minuten kochen lassen.
  • Servieren und frisch gemahlenen Pfeffer auf den Tellern streuen.

Mit einem kleinen Glas Rotwein (Côtes du Rhône) genießen.

Nährwertangaben

pro 100 g pro Portion fürs Rezept
Energie (kcal) 187,7 419,5 839
Eiweiß (g) 7,6 17 34
Kohlenhydrate (g) 9,3 20,7 41,4
davon Zucker (g) 1,9 4,2 8,3
Fett (g) 12,5 28 55,9
Ballaststoffe (g) 7,4 16,7 33,3


Dieser Beitrag ist ursprünglich auf Meckereien & Co. erschienen.


Dieser Beitrag ist ursprünglich auf Meckereien & Co. erschienen.

Kichererbsensalat mit Thunfisch

Menge für vier Personen als Vorspeise.

Die Zutaten

  • Olivenöl
  • 1/2 Zitrone
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Dose Kichererbsen
  • 1 Schalotte
  • 1 Dose Thunfisch im eigenen Saft
  • 2 Tomaten

Die Zubereitung

  • Für das Dressing, ein Esslöffel Olivenöl mit dem gepressten Saft der halben Zitrone in einer Salatschüssel zusammen rühren. Salz und Pfeffer nach Geschmack hinzufügen, mit der Zitrone und dem Thunfisch braucht man in der Regel sehr wenig Salz.
  • Schalotte klein schneiden und mit dem zerstückelten Thunfisch unter dem Dressing mischen.
  • Kichererbsendose öffnen, Wasser entsorgen, mit kaltem Wasser aus der Leitung mehrmals waschen.
  • Tomaten in mundgerechten Stücken schneiden, zusammen mit den Kichererbsen hinzufügen, rühren, und schon ist der Salat fertig.

Guten Appetit!

Nährwertangaben

pro 100 g pro Portion fürs Rezept
Energie (kcal) 97,9 136,8 547
Eiweiß (g) 8,8 12,3 49
Kohlenhydrate (g) 6,2 8,6 34,4
davon Zucker (g) 1,2 1,7 6,9
Fett (g) 3,3 4,7 18,6
Ballaststoffe (g) 6,3 8,8 35


Dieser Beitrag ist ursprünglich auf Meckereien & Co. erschienen.

Hummus

Mit der angegebenen Menge habe ich etwa 25 Personen versorgt.

In anderen Rezepten wird auch eine Sesam-Paste benutzt, ich habe es immer ohne gemacht.

Man kann getrocknete Kichererbsen statt welche aus der Dose nehmen. Viel Spaß beim Einweichen. Ich habe es einmal versucht, und da ich ein bisschen dickköpfig bin hat es eine Woche gedauert, bis ich eingesehen habe, dass es aus der Dose viel besser ist.

Die Zutaten

  • 5 Dosen Kichererbsen à 265 g
  • 2,5 Zitronen
  • 3 Esslöffel Olivenöl
  • 2 Esslöffel Sesamöl
  • 3 Teelöffel Salz
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 große Knoblauchzehe
  • einige Blätter Petersilie

Die Zubereitung
Zitronensaft pressen, Zwiebel klein schneiden. Alles zusammen nach und nach mit einem Mixer pürieren. Bei der Menge wird eine große Salatschüssel gebraucht. Für nur eine Dose Kichererbsen verzichte ich lieber auf die Zwiebel, da es schnell zu viel wird und nicht mehr so gut schmeckt. Beim Servieren gehackte Petersilie oben drauf streuen.

Genießen
Hummus Es passt mit Fladenbrot am besten. Es wird häufig mit einer großen Menge Olivenöl zusätzlich serviert. Ich verzichte lieber darauf, da viel Öl schon beim Pürieren benutzt wird, und selbst wenn Olivenöl als gesund gilt, ist es wie alle Lebensmittel mit Maßhalten zu genießen.

Nährwertangaben

pro 100 g fürs Rezept
Energie (kcal) 127,2 1832
Eiweiß (g) 4,2 59,8
Kohlenhydrate (g) 10,2 146,4
davon Zucker (g) 0,8 12
Fett (g) 6,1 87,5
Ballaststoffe (g) 11,3 163,4


Dieser Beitrag ist ursprünglich auf Meckereien & Co. erschienen.