Roggen-Möhren-Kürbiskernbrot

Der Urteil vom Ehemann: „Ein perfektes Brot, mit knackiger Kruste und saftiger Krume“. Vom Geschmack her eher herzhaft.

Die Zutaten

  • 2 Karotten (200 g)
  • 250 g Roggenvollkornmehl
  • 250 g Weizenmehl
  • 1 Würfel frischer Hefe
  • 500 g Buttermilch
  • 1 Teelöffel Braunzucker
  • 1 Teelöffel Salz
  • 6 Esslöffeln Kürbiskerne
  • Kürbiskernöl

Die Zubereitung

  • Die Karotten schälen und raspeln.
  • Die Buttermilch lauwarm erhitzen.
  • In einer großen Schüssel, die Hefe in der Buttermilch mit dem Zucker auflösen.
  • Die Mehlsorten, die geraspelten Karotten, die Kürbiskerne und den Salz mit der Buttermilch zu einem noch recht flüssigen Teig kneten.
  • Mit einem Pinsel, eine Brotbackform mit Kürbiskernöl einfetten und den Teig rein gießen.
  • Eine halbe Stunde mit einem Tuch gedeckt ruhen lassen.
  • Den Backofen bei 220 °C vorheizen.
  • Nach der Ruhezeit, eine feuerfeste Form mit heiß dampfendem Wasser füllen und in den Backofen stellen. Die Backform mit dem Teig daneben stellen.
  • Eine Viertelstunde bei 220 °C backen lassen, dann eine weitere Stunde bei 190 °C backen.
  • Gut abkühlen lassen, bevor das Brot aus der Form gelöst wird.

Nährwertangaben

fürs Rezept
Energie (kcal) 2479
Eiweiß (g) 94,2
Kohlenhydrate (g) 370,6
davon Zucker (g) 37,7
Fett (g) 52,3
Ballaststoffe (g) 54,1


Dieser Beitrag ist ursprünglich auf Meckereien & Co. erschienen.