Bier-Körner-Brot

Mein erster Brotlaib.

Auf meinen ersten Brotlaib bin ich recht stolz. Ich habe ihn letzte Woche gebacken. Für zwei Personen ist es viel zu viel. Wir haben ihn geteilt eingefroren und nach Bedarf wieder aufgetaut. So hat er uns die ganze Woche ernährt. Dieses Brot ist sehr sättigend, was mir schon klar wurde, als ich es aus dem Backofen geholt hatte. Ganz schön schwer, das Stück. Fantastisch lecker hat es geschmeckt. Ab jetzt wird es häufiger selbst gebackenes Brot geben.

Die Zutaten

  • 2 kleinen Flaschen Bier (ich: Tannenzäpfle)
  • 9 cL Wasser, um insgesamt auf 75 cL Flüssigkeit zu kommen
  • 500 g Weizenvollkornmehl
  • 500 g Dinkelmehl
  • 2 Päckchen Backpulver
  • 4 Esslöffel Sonnenblumenkerne
  • 4 Esslöffel Kürbiskerne
  • 4 Esslöffel geschrottete Leinsamen
  • Noch mehr Körner zum Bestreuen vom Brot
  • 1 Teelöffel Braunzucker
  • 2 Teelöffeln Salz
  • Eine Schale Wasser

Die Zubereitung

Am 27.10.2019 mit Dinkelvollkornmehl und Weizenmehl nachgebacken und gewogen: Stolze 1,680 Kilogramme!
  • Ein Backblech mit Backpapier belegen und neben der Arbeitsfläche legen.
  • Den Backofen bei 180 °C Umluft vorheizen.
  • Den Inhalt der zwei Bierflaschen und das Wasser in eine sehr große Schüssel kippen.
  • Salz und Zucker zum Bier geben.
  • Die Hälfte vom Dinkelmehl mit einem Schneebesen in dem Bier gut mischen.
  • Backpulver dazu geben und mit dem Rest Dinkelmehl weiter rühren.
  • Die Kerne in den Teig geben und rühren.
  • Das Weizenvollkornmehl zum Teig geben und mit den Händen schön durchkneten, bis der Teig (noch klebrig) homogen wird.
  • Den Teig auf dem Blech zu einem Laib formen. Dabei darauf achten, dass sich keine Risse am Rand bilden. Ich habe leider nicht darauf aufgepasst, was man am unteren Rand vom Brot leicht erkennen kann. Das führt dazu, dass das Brot beim Schneiden nicht sehr stabil ist.
  • Mit einem Pinsel, die Oberfläche vom Laib mit Wasser anfeuchten, um drauf Körner nach Herzenslust anhaften zu lassen.
  • Eine Schale mit dampfendem Wasser aus dem Wasserkochen füllen und unten in den Backofen legen. Es sorgt dafür, dass die Luft beim Backen nicht zu trocken wird. Oder besser, wenn noch Platz neben dem Brotlaib ist, tut man die Schale auf dem Backblech daneben. Ich hatte nicht genug Platz gelassen.
  • Das Backblech mit dem Brotlaib mittig in den Backofen stellen.
  • Bei 180 °C siebzig Minuten lang backen.
  • Auf einem Gitter gut abkühlen lassen.

Nährwertangaben

fürs Rezept
Energie (kcal) 4493
Eiweiß (g) 160,7
Kohlenhydrate (g) 670
davon Zucker (g) 12,8
Fett (g) 79,2
Ballaststoffe (g) 111,7


Dieser Beitrag ist ursprünglich auf Meckereien & Co. erschienen.