Nochmal Arbeit suchen

So ist es: Nach dreieinhalb Monaten ist der Ehemann gekündigt worden. Es kam ziemlich überraschend. Für ihn und für seine Kollegen.

Dass es nicht so super lief, hatte ich schon gemerkt. Er war für eine bestimmte Tätigkeit eingestellt worden, die er aufgrund seiner bisherigen Erfahrung auch gut kann. Aber als sein Vertrag anfing, ist er erstmal zu anderen dringenden Projekten zugeteilt worden, und zuletzt, um Software-Entwicklung zu machen. Kann er auch, aber sein Beruf ist es nicht und dafür ist er nicht zur Firma gekommen.

Er hat seine Aufgaben gemacht, und mit seinen Kollegen kam er gut klar. Mit seinem Chef gab es kaum Gespräche über seine Leistung, aber die Gruppenleiterin mit der er zu tun hatte war zufrieden. Als der Ehemann vor zwei Wochen erzählte, er würde endlich mit seiner eigentlichen Aufgabe anfangen dürfen, dachte ich, es geht doch.

Nicht. Am Freitag gab es ein Gespräch mit dem Chef, und die Kündigung kam ohne Vorwarnung. Eine Begründung gab es auch kaum, denn er hatte keine Vorwürfe und meinte, es wäre allein sein Fehler gewesen, den Ehemann einzustellen. Wobei er doch meinte, er hätte erwartet, dass er die Aufgabe, für die er eingestellt wurde aber erst vor zwei Wochen anfangen durfte, viel schneller erledigt hätte. Und überhaupt, so wichtig ist diese Aufgabe auch nicht.

Als die Gruppenleiterin danach diese Aussage vom Ehemann hörte, konnte sie es nicht fassen, denn Bedarf an seine Arbeit hat sie wohl. Aber scheinbar hat sie auch nicht mit dem Chef geredet, oder reden können. Der Ehemann erzählte, die Kollegen wären der Meinung, der Chef hätte den Überblick über die Abläufe in der Firma verloren und würde in letzter Zeit komische Entscheidungen treffen. Da man in der Probezeit ohne besondere Begründung innerhalb zwei Wochen jeden kündigen darf, ist der Ehemann seit gestern beurlaubt. Bei der Arbeitsagentur war er schon.

Erwähnenswert ist auch die Tatsache dass eine andere Kollegin, die im Sommer angefangen hat, sich mit dem Chef gestritten hat und in Folge dessen selber gekündigt hat. Bei wem soll sie demnächst eine neue Stelle antreten? Bei meiner Firma. Zufälle gibt’s. Für den Ehemann haben wir leider keinen Bedarf.


Dieser Beitrag ist ursprünglich auf Meckereien & Co. erschienen.

Advertisements

4 Gedanken zu “Nochmal Arbeit suchen

Teile deine Meinung mit, aber nur, wenn du mit der Überprüfung und Speicherung deiner hier eingegebenen Daten und IP-Adresse zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA einverstanden bist! Solltest du damit nicht einverstanden sein, bitte ich dich, auf das Schreiben eines Kommentares zu verzichten.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.