Ich habe Steam für mich entdeckt

Daher heißt es ab jetzt endgültig: Tschüß Windows!

Seitdem meine Windows-Festplatte letztes Jahr den Geist aufgegeben hat, hatte ich mit Divine Divinity ein paar Sachen unter Ubuntu ausprobiert, und war beim Wine stehen geblieben. Nachteil: Ich konnte das Spiel nicht im Vollbildmodus spielen, weil es recht instabil war. Das Spiel ist häufig abgestürzt, bis ich beschlossen habe, lieber in dem kleinen Fenster zu spielen.

Ich hatte lange gedacht, ich sollte dann weiter mit der Installation von anderen Spielen in Wine vorgehen, wie Baldur’s Gate. Eine Anleitung hatte ich mir sogar ausgesucht, aber dazu bin ich doch nie gekommen. Zu aufwendig.

In letzter Zeit dachte ich, ich sollte mir vielleicht einen neuen Rechner mit Windows 10 kaufen. Um zu schauen, ob ich meine alte Spiele noch drauf installieren kann. Wenn die CDs noch heil sind. Das ist auch etwas, was mir ein bisschen Sorgen macht. CD-Laufwerke wird es nicht immer geben. Und wenn die CDs unlesbar werden, was mache ich aus meinen Spielen?

Und eigentlich, die ganze Zeit gab’s schon Steam! Wo ich meine Lieblingsspiele auch für Linux herunterladen kann!!! Gut, der Nachteil ist, dass man die Spiele neu kaufen muss. Obwohl ich die schon habe. Aber sie auf CDs für Windows zu haben, und deswegen nicht mehr spielen zu können, ist, wie wenn ich die CDs nicht mehr hätte. Bei Steam sind die Spiele immer verfügbar, selbst wenn ich Ubuntu neu installieren muss. Die Spiele bleiben in meinem Konto (so lange es Steam gibt).

Ich habe Baldur’s Gate Enhanced Edition getestet. Die Installation lief in Steam unglaublich schnell und unkompliziert. Als angenehme Überraschung: Das Spiel wurde noch verbessert! Ja, klar, Enhanced Edition halt, der Name sagt es schon. Das Spielen ist komfortabler geworden, zum Beispiel löst jetzt das Öffnen vom Inventar die Pause aus (vorher konnte man währenddessen angegriffen werden)… Und es gibt neue Charaktere.

Es kann also gut sein, dass ich mich hier rar mache. Wenn ich nicht fleißig mein MVV-Tagebuch pflege, beseitige ich das Chaos in Faerûn. Es ist eh zu warm, um etwas anderes zu unternehmen.


Dieser Beitrag ist ursprünglich auf Meckereien & Co. erschienen.

Werbeanzeigen

Teile deine Meinung mit, aber nur, wenn du mit der Überprüfung und Speicherung deiner hier eingegebenen Daten und IP-Adresse zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA einverstanden bist! Solltest du damit nicht einverstanden sein, bitte ich dich, auf das Schreiben eines Kommentares zu verzichten.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.