Noël à Nice

Wir haben den Weihnachtsmarkt in Nizza am Sonntag besucht — am letzten Tag. Nachdem wir Sylvester mit meiner Mami gemütlich zu Hause verbracht haben, ohne Böller (die sind sowieso in Frankreich verboten), sind wir am nächsten Tag mit meinem Bruder und seiner Freudin nach Nizza gefahren.

Weihnachtsmarkt nach Weihnachten. Ich war ewig nicht mehr dort gewesen. Als Kind waren wir jedes Jahr zu zweit mit meinem Vater auf dem Weihnachtsmarkt in Nizza gewesen. Mein Patenonkel hatte mich sogar im Riesenrad begleitet. Dasselbe Rad, das jedes Jahr aufgebaut wird.

Der Zugang zum Jardin Albert 1er, wo viele Hütten stehen, wird aus Sicherheitsgründen streng überwacht. Zuerst Handtaschenkontrolle, dann durch ein Tor wie am Flughafen gehen. Drin drehen bewaffnete Polizisten in Gruppen Runden. Es scheint die Stimmung der Besucher nicht zu beeinflussen. Ich habe mich sogar über die Bewachung gefreut.

Nach einer Runde im Riesenrad und einem Spaziergang durch die Hütten haben wir die beleuchteten Brunnen bewundert und eine Socca gegessen. Glühwein gab es auch, aber bei den milden Temperaturen hatten wir keine Lust dazu.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements

2 Gedanken zu “Noël à Nice

Teile deine Meinung mit!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s