Langsam

Mein Gewicht ändert sich momentan sehr wenig. Seit Wochen habe ich das Gefühl, nicht vorwärts zu kommen. Wenn ich mir im Diätbericht auf fddb den Trend und den Wochendurchschnitt anschaue, dann sehe ich, dass es weiter nach unten geht. Sehr langsam. Die Kurve ist nicht mehr so steil wie im Sommer. Ich darf mich bloss nicht entmutigen lassen.

Ich bin in der Mitte vom BMI-Idealbereich angekommen. Fünf Kilogramme will ich noch los werden, um knapp ein Punkt oberhalb der unteren Grenze zu landen. Dann wäre ich immer noch schwerer als am Ende meiner Diplomarbeit, vor der Jahrtausendwende, und damals fühlte ich mich gar nicht schlank. Weil ich kaum Sport getrieben hatte. Und doch konnte ich damals in (die französische) Kleidergröße 38 schlüpfen…

Ich arbeite weiter an meinem Kaloriendefizit, aber es gibt häufiger Tage, wo ich einen Überschuss habe. Es lässt sich schwer vermeiden, wenn ich wie letzte Woche auf Dienstreise bin. Ich kann da nur grob schätzen, was ich esse, und das ist recht schwierig.

Am Wochenende habe ich auch zugeschlagen. Wir waren an der Ostsee, und wie sollte man da beim Fischbuffet widerstehen? Zugegeben, es gibt Schlimmeres, als ein bisschen zu viel Fisch zu essen. Wir sind sowieso am Samstag lange gewandert, über vier Stunden, was die „Sünde“ gelindert hat. Das Wetter war doch traumhaft. Das Hotel verfügte auch über einen riesigen Schwimmbad, und ich bin noch am Samstagabend zum ersten Mal seit einer Ewigkeit geschwommen. Ich bin nur 200 g schwerer aus dem Wochenende zurück gekommen.

Dazu kommt, dass wir bei der Arbeit in letzter Zeit häufiger Grund zum Feiern hatten. Neue Kollegen, Geburtstage… „Nimm doch ein Glas Sekt und ein Stück Kuchen“… Ich will nicht nein sagen, weil die Kollegen sich Mühe geben, aber es reicht mir langsam. Wenn es vorhersehbar ist, kann ich es einplanen, aber dadurch wird mein Defizit trotzdem kleiner. Wie heute. Eigentlich hatte ich über mein Tagesbedarf gegessen, und nur der Sport am Abend hat den Tag gerettet. Defizit von 14%, wenn ich den Kuchen richtig geschätzt habe. Im Zweifel nehme ich immer die kalorienreichste Variante aus der Datenbank. Das heutige Defizit wäre damit was ich sonst ohne Sport schaffe, wenn es kein Extra gibt.


Dieser Beitrag ist ursprünglich auf Meckereien & Co. erschienen.

Werbeanzeigen

6 Gedanken zu “Langsam

    • Beim Crosstrainer nehme ich den Wert, der auf dem Gerät angegeben ist. Pro halbe Stunde verbrenne ich zwischen 250 und 270 kcal, je nach dem, wie ich mich fühle. Ich bin nicht ganz sicher, ob man dem Wert wirklich trauen kann. Ich denke, so ein Gerät sollte in der Lage sein, den Verbrauch zu rechnen, weil die Schwierigkeitsstufe bekannt ist und die Trittgeschwindigkeit gemessen wird.

      Beim Krafttraining verlasse ich mich auf die Angaben von fddb, weil man dort nicht nur die gefressene Kalorien angeben kann, sondern auch die sportlichen Aktivitäten. Ich weiß, wie lange ich auf jedem Gerät gearbeitet habe (die Erholungspausen zähle ich natürlich nicht mit). Man kann die Zeit in Minuten angeben, und für die Schwierigkeit gebe ich „leichte Gewichte“ an.

      Gefällt 1 Person

  1. Das Problem kenne ich und es war bei mir genauso. Wenn Sie sich in meinem Blog meine Gewichtskurve ansehen https://tezumrollo.wordpress.com/2016/11/24/11-tag-donnerstag-24-11-2016/
    kann man genau erkennen: In den ersten 3 Monaten lief es bombastisch. Danach über 3 Monate hinweg im Zickzack sehr, sehr schleppend. Es beruhigt mich ein wenig, wenn es anderen auch so geht und ich hoffe, wir finden hier eine nachhaltige Lösung für das Problem.

    Das Schreiben meines Blogs, den ich vor 12 Tagen angefangen habe, hat mich dann wieder sehr motiviert, weiterzumachen und ein neues Ziel zu setzen. Insofern bin ich nun der Überzeugung: Man muss sich ständig neue Motivatoren suchen und neu motivieren.

    Ich finde es auch so gegen Schluss, bei den letzten Kilos, total schwer, noch eine starke Motivation zu haben. Wenn Sie in der Mitte des Idealbereichs von Ihrem BMI angekommen sind, sind Sie eigentlich am Ziel. Ich hätte dann auch totale Schwierigkeiten, mich zu motivieren.

    Aber alles in allem: Tolle Leistung, meinen Glückwunsch und Respekt!

    Gefällt 1 Person

    • Ja, die Kurve fand ich beeindruckend, und es geht jetzt wieder weiter nach unten 🙂 Wenn man die Steigung der Kurve für die letzten paar Tage sieht, ist sie sehr ähnlich wie am Anfang. Weiter so! Und ich auch. Ich will mir in Vorbereitung für die Festlichkeiten ein bisschen Puffer schaffen.

      Liken

Teile deine Meinung mit, aber nur, wenn du mit der Überprüfung und Speicherung deiner hier eingegebenen Daten und IP-Adresse zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA einverstanden bist! Solltest du damit nicht einverstanden sein, bitte ich dich, auf das Schreiben eines Kommentares zu verzichten.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.