Beschwipste Äpfel mit Mascarpone

20161019_apfel_nachtischDer Ehemann hat uns viele Äpfel mitgebracht, und ich habe mich gefragt, was ich daraus machen könnte, außer schon wieder eine Apfeltarte.

Er ist heute seit fünf Uhr morgens für die Arbeit unterwegs und kommt erst gleich, kurz vor elf Uhr abends, wieder nach Hause. Armer Kerl. Etwas Leckeres musste her, aber was? Im Bus auf dem Weg nach Hause gegoogelt und gefunden.

Achtung, hier tickt eine wahre Kalorienbombe. Das Rezept habe ich aus einer anderen Quelle leicht abgewandelt. Ursprünglich war es für zwei Personen angegeben. Bäm, nimm dir 1000 kcal! Ich weiß nicht, wie die Person, die die Mengen angegeben hat, da gerechnet hat. Ich habe daraus locker fünf Gläser gefüllt. Die Whisky-Gläser von Kaufhof. Da passt schon eine Menge rein.

Zugegeben, das Bild sieht nicht besonders appetitlich aus. Es war nicht so einfach, mit dem Teelöffel ordentliche Schichten drin glatt hin zu kriegen. Vor allem, wenn man sich beim Zubereiten ein Glas Sherry gönnt. Aber schmecken soll es!

Die Zutaten (für 5 Portionen)

  • 3 kleine Elstar Äpfel (meine Lieblingssorte)
  • 2 Esslöffel Braunzucker
  • 80 mL Sherry (weil ich beim Edeka kein Marsala gefunden habe, dafür war ein Xeres-Sherry, das uns nicht super schmeckt, noch zu Hause vorhanden)
  • 100 mL Schlagsahne
  • 1/2 Päckchen Sahnesteif
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 250 g Mascarpone (da explodiert die Kalorienzahl, wenn es fett-reduzierte Mascarpone gibt, könnte man mal ausprobieren)
  • 2 Esslöffel flüssiger Honig
  • 80 g Amarettini

Die Zubereitung

  • Äpfel schälen, entkernen und in Stücke schneiden.
  • Die Apfelstücke in einem Topf mit dem Braunzucker und dem Sherry zum Kochen bringen, und dann eine Viertelstunde zugedeckt leicht köcheln lassen.
  • Den Topf kühlen lassen.
  • Die Schlagsahne mit Vanillezucker und Sahnesteif steif schlagen.
  • Mascarpone mit dem Honig cremig rühren.
  • Sahne und Mascarpone zusammen mischen. Kalt stellen.
  • Amarettini in einem Gefrierbeutel mit Teigrolle oder Mörserstiel zerkleinen.
  • Die abgekühlten Apfelstücke pürieren.
  • In fünf Gläser, zuerst eine Schicht Mascarpone-Sahne-Mischung, dann eine Schicht Amarettini, wieder eine Schicht Mascarpone-Sahne, eine Schicht Apfelmus und eine Schicht Mascarpone-Sahne alternieren. Obendrauf mit den restlichen Amarettini-Stücken bestreuen.
  • In den Kühlschrank stellen.

Nährwertangaben

pro Portion fürs Rezept
Energie (kcal) 405,2 2026
Eiweiß (g) 4,3 21,4
Kohlenhydrate (g) 31,7 158,5
davon Zucker (g) 28,4 142
Fett (g) 27,3 136,6
Ballaststoffe (g) 0,4 2,2


Dieser Beitrag ist ursprünglich auf Meckereien & Co. erschienen.

2 Gedanken zu “Beschwipste Äpfel mit Mascarpone

  1. Mascarpone sprengt jeden Kalorienhaushalt. Man kann da aber ein wenig tricksen: Für meine Tiramisu nehme ich keine Mascarpone, sondern Magerquark, den ich mit ein wenig Mineralwasser cremig rühre. Zusammen mit Schlagsahne kann man den Unterschied kaum schmecken, und man könnte auch einen oder zwei Esslöffel Mascarpone untermischen, wenn man will. Vielleicht wäre das eine Idee für dieses Dessert 🙂

    Gefällt 1 Person

Teile deine Meinung mit, aber nur, wenn du mit der Überprüfung und Speicherung deiner hier eingegebenen Daten und IP-Adresse zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA einverstanden bist! Solltest du damit nicht einverstanden sein, bitte ich dich, auf das Schreiben eines Kommentares zu verzichten.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.