Spätsommerlicher Sonntag

Der Tag war großartig. Warm, sonnig, und Sonntag, was will man mehr?

Wir haben beschlossen, den vermutlich letzten sommerlichen Sonntag des Jahres auf dem Wasser zu genießen. Die lieben Kollegen hatten uns ja zur Hochzeit einen Gutschein für eine Fahrt auf der Dahme geschenkt. Auf dem Bild sieht man den Solarbootladen in Köpenick. Das berühmte Rathaus, das hinter dem Haus hinter dem Baum mittig rechts vom Bild steht, sieht man hier leider nicht.

20160911-solarboot

Solarboot war ich noch nie gefahren. Es war nett, aber sehr langsam und irgendwie doch langweilig. Immerhin konnten wir uns sonnen. Ich glaube, paddeln mag ich viel lieber. Wenigstens tut man was. Nach der Tour waren wir beide ziemlich müde. Es lag bestimmt an der Sonne und an der Inaktivität. Entspannend war es auf jeden Fall.

Auf dem Weg zurück zum Solarbootverleih haben wir eine Badestelle an der Gartenstraße entdeckt, die sehr einladend wirkte. Wir haben sie gleich danach besucht. Es ist eine private Badestelle, der Eintritt kostet 3€ pro Person, aber der Strand ist dafür sehr sauber. Viele Familien mit Kleinkindern waren da. Ich bin eine Viertelstunde geschwommen. Brustschwimmen. Das Einzige, was ich wirklich kann. Ich denke, es hat meinem Arm gut getan. Diese Woche fängt die zweite Staffel Krankengymnastik an.

20160911-badestelle

Nach einer Stunde auf dem Sand sind wir zurück nach Hause gefahren und haben uns ein tolles Abendessen vorbereitet. Gemüse im Backofen mit gegrillten Merguez. Zum Schluss gab es ein Stück Mirabellentarte, die mein Mann uns heute Morgen liebevoll gebacken hatte. Ich habe dafür nicht mal mein tägliches Kalorienkonto gesprengt.


Dieser Beitrag ist ursprünglich auf Meckereien & Co. erschienen.

Werbeanzeigen

Ein Gedanke zu “Spätsommerlicher Sonntag

Teile deine Meinung mit, aber nur, wenn du mit der Überprüfung und Speicherung deiner hier eingegebenen Daten und IP-Adresse zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA einverstanden bist! Solltest du damit nicht einverstanden sein, bitte ich dich, auf das Schreiben eines Kommentares zu verzichten.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.