Wieder müde

Ich glaube, dass ich heute Nacht doch ein bisschen geschlafen habe. Ganz wenig, ich bin lange mit offenen Augen liegen geblieben. Ich konnte keine bequeme Lage finden. Mein Kopfkissen hat genervt. Erholsam war die Nacht nicht. Beim Aufstehen waren meine Augen rot. Ich bin um halb sechs aufgestanden und habe mich gefragt, warum ich momentan so schlecht schlafe.

Vielleicht ist es ein Magnesiummangel. Das hatte ich schon im Studium. Ich war ständig müde und konnte trotzdem nicht schlafen. Der Arzt hatte mir Nahrungsergänzungsmittel mit Magnesium verordnet, und danach ging’s wieder. Oder Proteinmangel? Ich fühle mich ab und zu schwindelig in letzter Zeit, schon seit bevor ich beschlossen habe, dass ein konstanter BMI von 26 zwar nicht viel Übergewicht ist, aber trotzdem zu viel ist. Ich habe meine täglich eingenommene Menge an Protein in den letzten Tagen gerechnet und bin zu dem Schluss gekommen, dass ich viel zu wenig davon esse. So kann ich nicht effektiv trainieren. „Oder du bist schwanger,“ meinte Martin heute Morgen (er ist gestern Abend ganz spät zurück nach Hause gekommen, um heute wieder woanders hin zu fliegen). Oder ich brauche neue Kopfkissen.

Zum Frühstück habe ich das Buchweizen-Leinsamen-Pudding von gestern gegessen. Ich kann also sagen: Nachmachen lohnt sich nicht. Es war nicht süß genug, die Samen waren noch zu hart, ich habe es eher runtergewürgt als genossen. Obwohl ich sagen muss, dass ich mich danach den ganzen Vormittag ungewöhnlich fit gefühlt habe, trotz Schlafmangel. Ich werde den Rest der Packungen in selbst gebackenes Brot verarbeiten.

Auf dem Weg zur Arbeit habe ich mir beim Kaufland eine Packung Schinken und ein Mehrkornbrötchen für die Mittagspause geholt. Falls ich an Proteinmangel leide. Dazu gab’s eine Banane. Falls ich an Magnesiummangel leide. Ich habe auch Chiasamen gefunden, und gar nicht so teuer wie beim Edeka gestern, also habe ich zugeschlagen. Ich weiß immer noch nicht wie die schmecken. Ich habe heute Abend zwei Esslöffel in einem gerade Whiskey-Glas getan, und das Glas zur Hälfte mit Haselnussmilch gefüllt. Die ist süßer als Mandelmilch. Unglaublich, wie schnell die Mischung eine feste geleeartige Konsistenz bekommen hat. Ich hätte mehr Haselnussmilch geben können. Obendrauf werde ich morgen pürierte Papaya hinzufügen.

Bei der Arbeit gab es zum Glück keine komplizierte Sachen zu tun. Programmieren hätte ich nicht gut geschafft, also habe ich mit meiner IT-Kollegin Performance-Tests bei unseren Servern gemacht, die uns seit einiger Zeit Probleme bereiten. Eine Datenbank gepflegt. Kleinkram. Email-Anfragen von Nutzern meines Programms werde ich erst morgen beantworten.

Heute Abend gehe ich früh ins Bett. Ich hatte zum „Abendbrot“ Papaya, weil ich sie so sehr liebe, und 250 g Magerquark für die Proteine. Ich könnte mir auch eine Banane mit Milch mixen, das soll den Schlaf fördern.

Advertisements

2 Gedanken zu “Wieder müde

Teile deine Meinung mit!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s