Zukunft in Geldwäscherei?

Das wollten mir heute gleich zwei „Arbeitgeber“ anbieten. Ein Traumjob. Stellt euch vor, knapp 4000€ monatlich für 5 Arbeitsstunden pro Woche verdienen, ohne besondere Kenntnisse zu haben… Gibt es wirklich so naive Leute, um drauf rein zu fallen? Ich kann es mir nicht vorstellen, aber lieber zu viel gewarnt. Vorsicht. Geldwäsche ist strafbar.

Merkwürdig fand ich, dass die Emails zu meiner „anonymen“ Adresse geschickt wurden, die ich nie bewusst breit öffentlich in Verbindung mit meiner Identität gebracht habe. Trotzdem bin ich mit Vornamen und Nachnamen adressiert worden. Also, ich habe die Adresse schon benutzt, um auf Ebay und Amazon mit Paypal Transaktionen abzuschließen, das war’s. Mein Paypal-Konto habe ich inzwischen gelöscht, mir war es immer ein bisschen unheimlich. Bei Amazon bin ich noch viel länger nicht mehr Kundin. Mein Konto habe ich ebenfalls löschen lassen. Ich vermute, dass die Daten bei einem Ebay-Händler geklaut wurden.

Die erste Email kam von der „Heinrich GmbH“. Die Email-Adresse, die, wie bei der zweiten Email, eh nicht mit den Absenderadresse übereinstimmt, habe ich ausgeixt.

Sehr geehrte/r ,

unsere Gesellschaft ist ein erfolgreiches, europaweit agierendes Unternehmen und wir suchen im Augenblick motivierte und ehrliche Mitarbeiter zur Vervollständigung unseres Teams in der EU.
Der Lohn beträgt im Schnitt 3800 Euro monatlich bei ca 5 Stunden Arbeit pro Woche.
Der Mitarbeiter hat keine eigenen Ausgaben und muss keine technische Kenntnisse haben. Auch Rentner sind für diese Arbeitstätigkeit geeignet
Ihr Tätigkeitsfeld ist die Prozessoptimierung.
Die Arbeit ist europaweit angeordnet und derzeit noch frei.
Sie kriegen die Überweisung im Voraus, dierekt auf Ihr Konto überwiesen, und müssen für unsere Kunden Bitcoins erwerben, wofür Sie eine Provision von 20 Prozent pro Kauf erhalten.
Sie sollten Zielstrebigkeit zu Ihren Stärken zählen und grundlegende Computer Kenntnisse besitzen. Sicherer Umgang mit Internet sowie telefonische Erreichbarkeit sollten für Sie auch kein Problem sein.
Kontaktaufnahme:

Falls Sie interessiert sind, wollen wir Sie kennenlernen, dazu senden Sie uns Ihre Bewerbung an: Xxxxx.Xxxxxxxx@gmx.com

Ihre persönlichen Unterlagen behandeln wir natürlich vertraulich.
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Heinrich GmbH

Die zweite Email, angeblich von einer Firma namens „Lange Vermittlungsagentur“, hat mich noch mehr irritiert, weil sie viele persönliche Informationen enthalten hat. Die allerdings nicht mehr aktuell sind. Die Telefonnummer ist aus meiner Zeit vor Berlin, die schriftliche Adresse ist die meiner vorletzten Wohnung. Dort hatte ich zuletzt etwas auf Ebay bestellt.

Zu Händen von:

Tel.

Email:

Wollen Sie 3900 Euro im Monat erhalten?
Unsere Gesellschaft wirbt im Augenblick zuverlässige Mitarbeiter um das Kollektiv in der EU zu vervollständigen

Der Mitarbeiter ist ca. 6 Arbeitsstunden in der Woche beschäftigt und hat keine eigenen Ausgaben.
Auch Berufstätige sind für diese Tätigkeit bestens geeignet, da keine spezielle Kenntnis erwartet wird.

Genauigkeit, Eigenverantwortung und Zielstrebigkeit sollten zu Ihren Fähigkeiten zählen, Umgang mit Email und anfängliche PC Kenntnisse müsste auch keine Schwierigkeiten erstellen. Ständige telefonische Erreichbarkeit ist Pflicht.

Ihre Aufgabe ist die Prozessoptimierung.

Sie bekommen das Geld im Voraus, direkt auf Ihr Konto überwiesen, und müssen für unsere Kunden Bitcoins erwerben, wofür Sie eine Provision von 20 Prozent pro Transaktion erhalten.

Der Auftrag ist Eu-weit angeordnet und derzeit noch frei.

Kontaktaufnahme:

Falls Sie sich angesprochen fühlen, möchten wir Sie kennenlernen, hierfür senden Sie uns Ihre Bewerbung an: xxxxxxxxxxxxx@gmx.com

Ihre persönlichen Daten behandeln wir natürlich vertraulich.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Lange Vermittlungsagentur


Dieser Beitrag ist ursprünglich auf Meckereien & Co. erschienen.