Drei weitere Tage zu Hause

Das hat mir mein Hausarzt heute Morgen verordnet. „Wie lange möchten Sie krank geschrieben werden?“, hat er mich gefragt. „Nicht zu lange“, habe ich geantwortet.

So schlecht fühle ich mich nicht, es geht mir vor allem darum, meine Kollegen nicht anzustecken. Nach den Halsschmerzen gestern habe ich heute beim Aufwachen Fieber gemessen. Eine Temperaturerhöhung von 1,1°C verglichen mit gestern, und das, nachdem mein Eisprung letzte Woche schon stattgefunden hat. Aber sonst huste ich nicht und habe kein Schnupfen. Kein Kopfschmerz. Nur ganz leichte Gliederschmerzen und Schwindel. Nachdem der Arzt in meinem Mund geschaut hat, meinte er, es wäre ein viraler Infekt. Ich soll also zu Hause bleiben und mich schonen. Dreimal Paracetamol am Tag, viel trinken und keine Anstrengung. Das sagt er immer.

Blöd ist, dass ich nun für drei Tage alleine zu Hause sein werde. Martin ist heute für die Arbeit nach Italien geflogen. Seufz. Es wäre mir lieber als der hiesige Regen.


Dieser Beitrag ist ursprünglich auf Meckereien & Co. erschienen.

2 Gedanken zu “Drei weitere Tage zu Hause

Teile deine Meinung mit, aber nur, wenn du mit der Überprüfung und Speicherung deiner hier eingegebenen Daten und IP-Adresse zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA einverstanden bist! Solltest du damit nicht einverstanden sein, bitte ich dich, auf das Schreiben eines Kommentares zu verzichten.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.