Ich hasse Mac

Diesen Satz bekommen meine Kollegen im Büro immer wieder zu hören.

Ich habe für meine Arbeit einen Mac von Uschi zur Verfügung gestellt worden. Ich entwickle ein wissenschaftliches Programm, das Nutzer sich auch zu Hause herunterladen und installieren können, und sollte daher prüfen, dass es auf allen Lunix-basierten Betriebssystemen läuft.

Inzwischen habe ich einen eigenen dienstlichen Mac Notebook. Uschi hatte sich freudestrahlend wie der Weihnachtsmann verhalten, als er mir den Laptop brachte. Ich hatte nur „Ach du Scheiße“ gedacht. Nicht nur, dass das Betriebssystem mir nicht passt. Das Ding ist alt und super schwer. Es herum zu schleppen macht keinen Spaß.

Unsere Beziehung ist seitdem nicht viel besser geworden. Den Laptop benutze ich hauptsächlich für Präsentationen, da ich lieber mit Microsoft Office arbeite als mit LibreOffice & Co (Uschi und Winfried beschweren sich sowieso immer, wenn sie etwas anderes als Office Dateien zugeschickt bekommen). Word und Powerpoint verhalten sich aber nicht gleich auf Mac und unter Windows. Videos in Powerpoint? Die Präsentation kann ich dann nur auf meinem Laptop zeigen. Dateien auf Stick kopieren klappt nicht, das Video startet nicht. Obwohl ich drauf achte, dass das Video nicht verlinkt sondern eingefügt wird. Aber egal. Meistens liegt der Laptop auf meinem Schreibtisch ausgeschaltet, und ich arbeite auf meiner Maschine mit Scientific Linux.

Es fing schon damit an, dass man mit dem Mac nach unten scrollen muss, um nach oben in einem Fenster zu navigieren, und umgekehrt. Oder in einem Bild zum rein- und rauszommen. Welcher kranker Geist denkt sich denn so was aus? Die Maus hat nur einen Knopf, und man muss die ctrl-Taste beim klicken halten, um einen Rechtsklick durchführen zu können. Apropos Bild, ich muss immer wieder googeln, um herauszufinden, mit welcher komplizierten Tasten-Kombination man ein Screenshot auf dem Mac macht. Über Bildbearbeitung denke ich lieber nicht nach, obwohl ich GIMP installiert habe. Und alle wichtigen Tasten zum Programmieren sind auf der Tastatur nicht zu finden. Man muss sich alle diese alt+Zahl Kombinationen merken, um geschleiften oder eckigen Klammern einzutippen: alt+5 [, alt+6 ], alt+7 |, alt+8 {, alt+9 }, alt+n ~. Steht nicht auf den Tasten. Immer wieder durchprobieren, bis ich das gewünschte Ergebnis bekomme. Am liebsten würde ich das Ding aus dem Fenster schmeißen.

Ich bearbeite gerade eine Präsentation für nächste Woche. Ich wollte eine Folie mit speziellen Bildern machen. Dafür brauchte ich ein Programm, das auf meinem Mac noch nicht installiert ist. Heruntergeladen, unter /Applications/ verschoben. Beim Ausführen gemeckert: Irgendeine X11 Library konnte nicht gefunden werden. Unter /usr/ geschaut: Es gibt ein X11R6 Verzeichnis, mit allen benötigten Dateien, aber kein X11. Symbolischen Link kreiert: sudo ln -s /usr/X11R6 /usr/X11, dann lief es. Meine Screenshots habe ich noch nicht machen können. Kurze Zeit später kam die Meldung, dass es eine neuere X11 Version gibt. Ok, aktualisieren. Gewartet. Und gewartet. Der Laptop machte nichts, ich konnte den Lüfter gar nicht hören, der sich normalerweise bei Installationen hörbar macht. Nach einiger Zeit habe ich Fenster minimiert und siehe da, es gab ein Fenster für die Installation von X11, das im Hintergrund erschienen war. So was von blöd. Jetzt läuft das Programm. Die Funktion, die ich brauche und mit Rechtsklick aktiviere, nicht. Nicht mit ctrl+Klick. Mit dem Doppel-Finger-Klick schon.

Außerdem sind Mac-Teile überteuert. Ich habe vor meiner letzten Dienstreise den Ladekabel im Büro liegen gelassen. Am Samstag vor meinem Flug war Martin in der Stadt zum Einkaufen unterwegs und ich habe ihn gefragt, mir ein neuen Kabel zu besorgen. Sonst wäre ich mit der Bahn zwei Stunden hin und zurück unterwegs gewesen. Er rief mich später an und meinte, 85€ für so ein Ladegerät. Ich habe ihm vorgeschlagen, wo sich die Verkäufer den Kabel stecken könnten und habe den vom Büro geholt.

Uschi hat uns jetzt schon verlassen. Ich habe ihn vor seinem letzten Tag bei uns hoffnungsvoll gefragt, ob er das Laptop wieder haben möchte. Er hat mich missverstanden und gesagt, klar, ich könnte den tollen iMac aus seinem Büro bekommen. Mist. Auf meinem Schreibtisch ist sowieso kein Platz mehr. Ich habe schon vier Bildschirme drauf.


Dieser Beitrag ist ursprünglich auf Meckereien & Co. erschienen.

Werbeanzeigen

5 Gedanken zu “Ich hasse Mac

Teile deine Meinung mit, aber nur, wenn du mit der Überprüfung und Speicherung deiner hier eingegebenen Daten und IP-Adresse zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA einverstanden bist! Solltest du damit nicht einverstanden sein, bitte ich dich, auf das Schreiben eines Kommentares zu verzichten.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.