Jetzt ist der Fuß dran

Es ist am Sonntagabend passiert. Wir sind nach der Geburtstagsfeier mit dem Bus nach Hause gefahren. Beim Aussteigen habe ich ein paar Schritte gemacht und plötzlich einen lauten Knall im rechten Fuß gespürt, obwohl ich ganz normal gegangen bin. Danach ging’s, wir sind gut zu Hause angekommen und ich habe nicht mehr daran gedacht. Manchmal knackt’s leise und es stört nicht weiter.

Am Montag bin ich zur Arbeit gegangen, und ich habe einen leichten Schmerz im Fuß gespürt. Am Dienstag ist es schlimmer geworden. Es hat an den außeren Seite vom Fuß geschmerzt und ich musste vermeiden, mit dem Fuß zu rollen, um gehen zu können. Ich hatte aber so viel zu tun, dass ich keine Zeit hatte, mich um einen Arztbesuch zu kümmern. Und wenn ich länger gesessen habe, gab es kein Problem mehr. Ich bin sogar abends schmerzfrei zur S-Bahn nach der Arbeit gegangen und dachte, es wäre vorbei. Als ich ausgestiegen bin, war der Fußweg nach Hause wieder hart, ich konnte nur noch sehr langsam gehen. Am Mittwoch und gestern hat mich Martin mit dem Auto hin und zurück zur Arbeit gefahren. Die untere Seite vom Fuß tut mittlerweile auch weh.

Heute Morgen bin ich zu meiner Orthopädin gegangen. Nottermin um 10:50 telefonisch vereinbart, tatsächlich war ich um 11:50 dran. Es war ein Nottermin, also noch in Ordnung. Die Ärztin meinte, es wäre ein Bänderriss im oberen Sprunggelenk, obwohl ich den Knall unter dem Fuß gespürt hatte. Unterhalb vom Knöchel habe ich einen Bluterguss, und es wäre die Ursache für den Schmerz. Sie hat mich zur MRT geschickt, nachdem mir ein Verband mit Voltaren angefertigt wurde. Sobald ich die Ergebnisse habe, sollte ich einen neuen Termin vereinbaren; es wäre momentan nicht viel los in der Praxis und ich könnte locker in einer oder zwei Wochen zurück kommen. Ich habe die verschriebene Schiene beim Sanitärhaus in der gleichen Straße geholt und befestigt bekommen. Ich konnte dadurch meinen Schuh nicht mehr richtig anziehen. Wir sind schnell nach Hause gefahren, um andere Schuhen zu finden, die mit der ganzen Bastlerei um den Fuß noch passen. Meine Bade-Flip-Flops.

Zur MRT konnte ich schon heute Nachmittag gehen, in dem Krankenhaus, wo ich wegen der Bauchhöhlenschwangerschaft zuerst war. Ursprünglich hatte ich noch vor, nachmittags arbeiten zu gehen, aber es wurde zeitlich nicht mehr realistisch. Ich habe mich als Freizeitausgleich für den Tag gemeldet. Ich habe eh wieder zu viele Überstunden diese Woche gemacht.

Ich habe bei der RMT die Anweisung bekommen, ruhig zu liegen und mich nicht zu bewegen, während den ganzen zehn Minuten, die für die Untersuchung nötig waren. Ich habe mich gewundert, warum ich dicke Kopfhörer um die Ohren bekommen habe, aber es wurde schnell klar. Die Maschine macht einen unglaublichen Lärm. Es war nicht einfach, dabei zu entspannen. Ich habe die Bilder sofort bekommen, der Bericht kommt noch per Post. Der Folgetermin bei der Orthopädin scheint schwieriger zu sein, als sie mir versicherte. Ihre Sekretärin meinte am Telefon, es ginge nicht vor Mitte August, und ich sollte erst den Termin vereinbaren, wenn der Bericht vorliegt. Ich glaube, ich lasse Martin für mich den Termin machen, er kann viel besser als ich handeln.

Dabei hatte ich mich so gefreut, ab dieser Woche wieder zum Fitness-Studio zu gehen. Jetzt muss ich wohl länger warten. Die Orthopädin meinte, es könnte eine Folge der OP sein, da man sich anders als sonst hält und die Belastung auf die Füße anders wird.

Advertisements

4 Gedanken zu “Jetzt ist der Fuß dran

Teile deine Meinung mit!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s