Java für Einsteiger

Morgen fängt es an, für vier Wochen. Danach kommt ein zweiwöchiger Workshop. Ich habe mir den Termin schon lange notiert. Diesmal mache ich den Kurs nicht alleine, Martin ist auch daran interessiert. Mit Java habe ich noch nie gearbeitet. Vor einigen Jahren hatte ich einen autodidaktischen Versuch gestartet, der erfolglos blieb. Vielleicht war es zu viel auf einmal. Ich kannte damals nur Fortran. C hatte ich längst vergessen, seitdem ich mit meinem (jetzt schon verstorbenen) Diplom-Vater gearbeitet habe, der nur Fortran 77 benutzen wollte. Von Objektorientierung hatte ich keine Ahnung. Zum Scheitern hat auch die Programmierumgebung einen großen Beitrag geleistet. Mit Fortran hatte ich ganz normal in einem Texteditor gearbeitet (Emacs) und in der Kommandozeile die Kompilierung gestartet. Selbst für LaTeX fand ich es mit Emacs bequemer als MikTeX zu benutzen. Mit Java kam Eclipse, und ich musste damit arbeiten, um die auf Internet gefundene Tutorials machen zu können. Ich habe es gehasst und aufgegeben. Es ist um die zehn Jahre her gewesen.

Es ist eigentlich unüblich, dass ein Kurs bei openHPI anfängt, bevor der vorherige Kurs zu Ende geht. Ich habe noch eine Woche Lernmaterial über Automated Visual Software Analytics zu bearbeiten. Es wird knapp. Wir wollten heute Abend mit Martin vor dem Fernseher entspannen. Aber da er noch eine Bewerbung fertig schreiben will (immer noch keine Aussicht auf einen neuen Job) und ewig zum Formulieren braucht, kann ich weiter lernen. Es ist sowieso sehr einfach, obwohl ich im Kurs schon eine Menge gelernt habe. Ich habe nicht den Eindruck, dass die Veranstalter sich viel bemüht haben. Die Vorlesungen sind zwar gut und verständlich vorbereitet, aber die Tests sind sehr oberflächlich, und die Hausaufgaben enthalten teilweise genau dieselben Fragen. Die Herausforderung habe ich noch nicht gefunden.


Dieser Beitrag ist ursprünglich auf Meckereien & Co. erschienen.

Werbeanzeigen

Ein Gedanke zu “Java für Einsteiger

Teile deine Meinung mit, aber nur, wenn du mit der Überprüfung und Speicherung deiner hier eingegebenen Daten und IP-Adresse zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA einverstanden bist! Solltest du damit nicht einverstanden sein, bitte ich dich, auf das Schreiben eines Kommentares zu verzichten.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.