Vorübergehend vorbei

Der Urlaub war sehr anstrengend. Wir sind ständig unterwegs gewesen. Über Weihnachten waren wir bei seinen Verwandten in Frankfurt. Ich hatte schon kurz davor angefangen, Bauchschmerze zu spüren, vor allem abends. Ich hatte Angst, dass es sich um eine extrauterine Schwangerschaft handeln könnte. Außer Martin und meiner Mutter hatte ich niemandem davon erzählt, weil ich es noch für zu früh hielt. Ich konnte also die Cousinen von Martin nicht nach Rat fragen, obwohl beide mehrfach Mütter sind. Häufig habe ich auch Kopfschmerze bekommen. Die Kinder waren laut. Ich fürchte, die Familienmitglieder haben mich jetzt als ungewöhnlich empfindlich eingeordnet, obwohl ich normalerweise einiges durchhalten kann.

Am Samstag nach Weihnachten habe ich plötzlich keine Schmerze mehr gehabt. Ich habe mich kurz gefreut, dann kamen wieder Zweifel. Ich hatte mir Sorgen wegen der Schmerzen gemacht; jetzt, ohne Schmerze, machte ich mir neue Sorgen. Am nächsten Tag habe ich einen Test gemacht, der wieder positiv war. Gleichzeitig habe ich Blutungen bekommen. Es soll nicht ungewöhnlich sein, bis zu einem gewissen Grad. Am Montag, als wir zu meiner Familie nach Südfrankreich geflogen sind, waren die Blutungen genau so stark wie während der Periode, wenn ich am meisten Blut verliere. An solchen Tagen habe ich den Eindruck, dass ich einen voll geöffneten Hahn im Inneren habe. Es dauert meistens ein bis zwei Tage. Diesmal habe ich fünf Tage lang extrem viel Blut verloren. Der Test danach war eindeutig negativ. Ich bin nicht mehr schwanger. Es hat gerade vier Wochen gedauert. Martin war sehr enttäuscht. Ich weniger, auch wenn es komisch klingt.

Bei einer so frühen Fehlgeburt muss ich mir wahrscheinlich keine Sorge machen, aber es heißt, man soll immer sofort untersucht werden. In Frankreich schwierig, vor allem bei meiner Mutter. Nicht unbedingt, weil ich nicht in Frankreich versichert bin. Zwei Frauenärzte sind dort gestorben und es gibt keine Vertretung. Was soll’s, ich könnte auf meine Rückkehr nach Deutschland eine Woche später warten. Ich bin gerade umgezogen und wollte mir sowieso in meinem neuen Viertel eine Praxis suchen. Nahezu unmöglich, wie es aussieht. Am Telefon bekomme ich Termine erst in einem Monat. Als ich nach Sprechstunden fragte, antwortete mir eine Sekretärin, dass die Ärzte sowieso kaum hinter ihren Terminen kämen. Es gibt mir keine besondere Lust, dort Patientin zu werden, wenn die Untersuchungen aus Zeitmangel verschlampt werden. Bestimmt wäre es nicht so schwierig, wenn ich Privatpatientin wäre. Ich könnte es tun. Ich bin nur aus Prinzip dagegen. Es ist eine Unverschämtheit, dass Ärzte sogar dedizierte Sprechstunden für Privatpatienten ankündigen. Martin meinte, wenn man mit akuten Beschwerden zur Praxis geht, dürfen Ärzte niemanden zurückweisen. Eine Fehlgeburt sollte schon berechtigen, untersucht zu werden. Weggeschickt wird man trotzdem, wie ich heute Morgen erfahren durfte. Ich bin zu einer Praxis während der Sprechstunde gegangen, um mir erzählen zu lassen, dass sie keine neue Patientin aufnehmen wollen. Ich sollte doch bei der Praxis auf der anderen Seite der Straße probieren: Die mit den überforderten Ärzten. Nein, danke. Ich bin zur Praxis gegangen, die ich letztes Jahr besucht hatte. Neben der Arbeit. Ich brauche eine Stunde mit der Bahn, um dahin zu fahren. Untersucht bin ich noch nicht geworden. Eine Frauenärztin hatte vor kurzem einen Unfall, eine Vertretung wird noch gesucht. Ich sollte am Freitag vorbei kommen. Immerhin meinte die Sekretärin, dass ich natürlich kommen dürfte, falls ich wieder schwanger werden sollte. Es ist nicht ausgeschlossen.

Advertisements

2 Gedanken zu “Vorübergehend vorbei

Teile deine Meinung mit!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s