Test: Negativ

Es war merkwürdig. Eigentlich passen wir schon auf. Ich trage jeden Morgen meine Temperatur ein und weiß, wann wir besser Kondome benutzen sollen. Ich habe nicht wirklich geglaubt, schwanger zu sein. Wenn es nicht dieses komisches Gefühl in der Nase gegeben hätte, das mir ständig den Eindruck gibt, gerade geniest zu haben. Das hatte ich noch nie. Bei einer Google-Suche bin ich gleich auf Forums für Schwangere gestossen. Andere „Symptome“ hätten sich auch dadurch erklären lassen.

Zeitlich könnte es nicht schlechter passen, ganz abgesehen von dem geplanten Tauchurlaub in drei Wochen. Ich habe gerade den Arbeitgeber gewechselt und bin wieder in der Probezeit. Ich weiß, dass keine Gefahr besteht, nach den sechs Monaten nach einer Arbeit suchen zu müssen. Aber mit einem Baby im Bauch? Da könnte ich glatt für mehrere Monate meine ganze experimentelle Arbeit liegen lassen, auf die ich mich so gefreut habe. Wie Uschi darauf reagiert hätte, kann ich mir sehr gut vorstellen. Er hat schon erzählt, wie er für eine ausgeschriebene Stelle bei uns eine Bewerberin absagen musste, weil sie ihm zugegeben hatte, schwanger zu sein. Wir arbeiten mit ionisierender Strahlung. Schwangere dürfen gar nicht an Experimenten teilnehmen. Er hätte sie umsonst eingestellt. Außerdem hat sich Martin gerade eine Wohnung gekauft, wir ziehen bald zusammen ein. Mit der Rückzahlung hat er schon eine hohe Belastung. Ich wollte mich an den laufenden Kosten beteiligen. Einen Gehalt würde ich aber nicht mehr lange beziehen, wenn ich schwanger werden sollte.

Ich habe gedacht, ich warte erstmals ab, ob meine Periode kommt. Sie war letzte Woche fällig, am Donnerstag. Das Wochenende davor waren wir unterwegs, als ich plötzlich starke Schmerze im Bauch und im tieferen Rücken gespürt habe, als ob ich gerade meine Periode bekommen würde. Es kam nichts. Am Dienstag habe ich braune Ausscheidungen bekommen, bis Sonntag. Genau wie ich es über den Verlauf von einer Schwangerschaft gelesen hatte. Meine Brust, die sonst immer kurz vor der Periode angespannt ist, hat nichts anmerken lassen. Ich habe mich schon gefragt, ob ich nicht besser anfangen sollte, nach Kindermöbeln zu suchen, statt einen zweiten Arbeitszimmer einzurichten. Dabei habe ich schon früher angekündigt, mich um die Küche kümmern zu wollen. Wieder viel Geld ausgeben.

Wir waren am letzten Wochenende bei einer Freundin von Martin zu Besuch, die ihren Geburtstag in Südfrankreich feierte. Die Reise war anstrengend, wir sind am Samstag um 04:00 aufgestanden und um 06:00 im Flieger eingestiegen. Bescheuert. Er hat für mich bezahlt, um meine Bedenken zu mildern. Die Feier hat nicht sehr lange gedauert, aber mir ging’s nicht so gut. Ich habe mich schwindelig gefühlt. Am Sonntag nach dem Aufwachen habe ich dann gemerkt, dass ich meine Periode hatte. Sehr stark. Das Schwindelgefühl habe ich den ganzen Tag behalten. Beim Gehen musste ich mich an Martin lehnen, weil ich ständig den Eindruck hatte, gleich umzukippen. Die Schmerze im Bauch waren so stark wie nie. Es war doch nicht normal. Als wir abends in Berlin gelandet sind, sind wir mit Taxi zu mir gefahren. Mit der Bahn konnte ich nicht mehr.

Heute Morgen hatte ich keine Blutung mehr. Ich habe den Schwangerschafttest gemacht, den ich mir gestern geholt hatte. Negativ. Was das Ganze seit zwei Wochen soll, keine Ahnung.

Advertisements

2 Gedanken zu “Test: Negativ

Teile deine Meinung mit!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s