Am frühen Donnerstagmorgen

Ich hatte eigentlich den Wecker für 06:00 gestellt, nicht für 04:00. Trotzdem bin ich so früh aufgewacht. Direkt über mich hörte ich, wie jemand durch die Wohnung ging. Wahrscheinlich war jemand gerade aufgestanden, um zur Arbeit zu gehen. Es hat eine knappe halbe Stunde gedauert, bis die Person die Wohnung verlassen hat. Es ist nichts neues, auch wenn ich bis jetzt nur von der Nachbarin zwei Etagen höher so früh geweckt wurde, die um 05:30 weg geht. In letzter Zeit habe ich sie nicht mehr so häufig wahrgenommen. Heute hat mich das Rumgetrampel direkt oberhalb von meinem Bett aus dem Schlaf gerissen. Als die Person raus ging dachte ich, ich könnte endlich weiter schlafen, aber ich war schon hell wach. Vielleicht weil ich früher als sonst ins Bett gegangen bin und fünf Stunden geschlafen habe. Um 05:00 habe ich aufgegeben und bin aufgestanden. Weil ich die Nacht alleine verbracht habe. Martin musste einiges bei sich erledigen. Ich freue mich auf den Umzug. Die Wohnung ist unter dem Dach. Das begrenzt den Lärm durch Nachbarn erheblich.

Ich hätte heute eventuell ganz früh zur Arbeit gehen sollen. Normalerweise bin ich dort um 09:00, aber ich wollte Testmessungen an einem Gerät durchführen, falls unsere gestrigen Nutzer dort früher fertig sind, und bevor die nächste Gruppe um 09:00 kommt (wir haben Betrieb rum um die Uhr). Sie hätten bis 01:00 bleiben sollen, aber aufgrund von technischen Problemen, die ich heute weiter untersuchen wollte, haben wir ihre Messzeit verlängert. Ich habe ihnen meine Handynummer gelassen, damit sie mir Bescheid sagen, wenn sie gehen. Noch keine Nachricht bekommen. Meine Tests werden bis nächster Woche warten müssen.

Heute bin ich sowieso nicht lange bei der Arbeit. Meine Überstunden habe ich schon deutlich reduzieren können, und um 11:00 habe ich einen Termin beim Zahnarzt. Graus. Seit Dienstag habe ich starke Schmerze oben links. Es ist diffus, ich kann es nicht lokalisieren. Wenn ich nach dem Zähneputzen mit Zahnseide zwischen den Zähnen gehe, spüre ich nichts. Aber wohl, wenn ich esse, oder kalten Saft trinke. Wenn ich zu schnell gehe pocht es richtig. Gestern habe ich bei der Arbeit Paracetamol dagegen genommen, es hat geholfen. Ich habe in meiner Praxis gefragt, wann ich behandelt werden könnte, und heute geht’s. Erst gestern Abend bin ich auf die Idee gekommen, mit einem kleinen Handspiegel vor dem Schrank im Badezimmer meine Zähne zu untersuchen. Da ist ein Riesenloch auf der Innenseite von G4! Ich wundere mich, dass ich es nicht früher gespürt habe. Heute wird also vermutlich gebohrt. Ich war schon bei diesem Zahnarzt in Oktober und weiß, dass er gut arbeitet und alles tut, damit sich seine Patienten wohl fühlen. Die Helferin hatte mir sogar die Hand gehalten. Ich hoffe, es wird nicht ewig dauern. Und auch, dass die Betäubung am Nachmittag schnell nachlässt, damit ich mich normal unterhalten kann.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Am frühen Donnerstagmorgen

Teile deine Meinung mit!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s