Brüderchen zu Besuch

Es war sehr kurz. Sonntag angekommen, heute schon abgereist. Da ich gearbeitet habe, haben wir uns nur abends gesehen. Tagsüber war er mit seiner Freundin in der Stadt unterwegs.

Am Sonntagabend habe ich Tartiflette mit einem grünen Salat vorbereitet. Vom Wetter her passte es perfekt, es war so kalt. Ich habe sie im letzten Moment gemacht, da sie spät gelandet sind und ich das Wochenende bei Martin verbracht hatte. Sie haben es noch geschafft, sich auf dem Weg vom Flughafen mit dem Leihwagen trotz Navi zu verfahren, so dass ich genug Zeit hatte, das Abendessen zu vorbereiten. Sie haben sonst nicht bei mir geschlafen. Sie hatten sich einen Hotelzimmer gebucht, obwohl ich genug Platz zu Hause habe. Es war anscheinend sehr günstig, und mein Bruder wollte mich nicht stören. Tja…

Am Montag waren sie so müde von den ganzen Sehenswürdigkeiten, dass sie früh zum Hotel gegangen sind. Dafür hat Martin zum ersten Mal bei mir geschlafen. Es hat mich verblüfft, dass meine Katze ihn so gut toleriert hat. Obwohl, eigentlich habe ich früh gemerkt, dass sie ihn gerne hat. Ich habe nie gesehen, dass sie sich von anderen Personen so schnell anfassen lassen hat. Und sie hat es noch nie erlebt, dass jemand mit mir schläft. Trotzdem habe ich den Eindruck, dass es sie gar nicht gestört hat. Das blöde ist, dass Martin allergisch ist und Tablette schlucken muss, wenn er bei mir ist.

Wir haben vorgestern und gestern abends zusammen mit meinem Bruder und seiner Freundin in der Stadt gegessen. Ich hatte ihnen schon von Martin erzählt. Ein Glück, dass er Französisch spricht, so konnten wir alle ohne Problem reden. Gestern haben wir die Beiden direkt am Hotel getroffen. Auf dem Weg dahin ist eine Frau an uns vorbei gegangen. Sie hat sich uns genau betrachtet, und besonders Martin. Als sie an mir vorbei ging sagte sie plötzlich ganz leise „Scheiße“ zu sich. Martin hat davon gar nichts gemerkt. Die Frau hat er wahrgenommen, aber nicht den Eindruck gegeben, sie zu kennen. Vermutlich hat sie geglaubt, einen anderen Mann erkannt zu haben. Vielleicht kennt sie jemanden, der ähnlich aussieht, und dachte, er würde mit mir fremd gehen…

Heute ist Brüderchen schon weg. Er hatte nur eine Woche Urlaub, war schon bei der Familie seiner Freundin in Italien, und morgen will er zu unserer Schwester fahren. Was für ein Stress, wenn Familienmitglieder so weit von einander leben…


Dieser Beitrag ist ursprünglich auf Meckereien & Co. erschienen.

Werbeanzeigen

2 Gedanken zu “Brüderchen zu Besuch

Teile deine Meinung mit, aber nur, wenn du mit der Überprüfung und Speicherung deiner hier eingegebenen Daten und IP-Adresse zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA einverstanden bist! Solltest du damit nicht einverstanden sein, bitte ich dich, auf das Schreiben eines Kommentares zu verzichten.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.