Schlecht gelaunt

Es ist hormonenbedingt. Ich muss mich daran erinnern und mich selber aktiv dagegen aufmuntern, was diese Woche schwierig genug war. Der Monat ist so schnell vorbei gegangen. Und es hat gerade erst angefangen.

Gestern Abend hatte ich nach dem Sport keine Lust, mir etwas zu essen zu vorbereiten. Ich bin zum Pizza-Laden bei mir um die Ecke gegangen. Auf dem Weg hat mich meine Mami angerufen. Ich habe mich gereizt gefühlt, mit dem Fahrrad anhalten zu müssen, um das Handy in meinem Rucksack zu suchen. Ich war zu spät dran und musste zurück rufen. Als ich nach dem Anruf weiter fahren wollte, ist mir aufgefallen, dass die Kette gesprungen war. Ich musste sie im Dunkel wieder in Ordnung bringen und habe mir die Finger versaut. Es war auch kalt. Beim Pizza-Laden angekommen, fragte mich ein junger Mann hinter der Theke als Begrüßung: „Süß oder Sauer?“ Ich hatte keine Ahnung, wovon er redete. Ich wollte bloß ein Pizza bestellen. Das hat er wiederholt. Ich: „Häh?“ Ich hatte Hunger und war schon von meiner Fahrradkette geärgert. Ein anderer Junge hinter der Theke: „Sie versteht dich nicht.“ Ich fand’s sehr frech von ihm. Dann meinte der Erste: „Es ist Halloween“. Ach so… Da ich schon da war, habe ich ein Pizza bestellt, aber ich habe mich ernsthaft gefragt, ob ich in Zukunft noch dahin will. Es gab kein Trinkgeld. Um nicht blöd zu bleiben, habe ich zu Hause auf Google exakt nach dem Ausdruck gesucht. Auf der ersten Ergebnisseite waren nur zwei Links, die etwas mit Halloween zu tun hatten. Man kann also nicht wirklich behaupten, es wäre allgemein bekannt.

Ich bin heute den ganzen Vormittag zu Hause geblieben. Ich hatte auf Ebay eine Kommode bestellt, weil ich es einfacher finde, als in der Stadt stundenlang Läden zu besuchen, und man weiß nie, wie viel es am Ende noch kostet, um Sachen geliefert zu bekommen. Die Lieferung ging sehr schnell. Leider war ich an dem Tag nicht zu Hause. Am Dienstag um 09:17 habe ich auf meiner privaten Email-Adresse eine Nachricht der DPD bekommen, um mich zu informieren, dass die Lieferung gerade ab einer Stunden später statt finden würde. Die spinnen wohl. Um die Uhrzeit war ich schon lange bei der Arbeit, und dort lese ich meine private Emails nicht. Bei den Nachbarn haben sie offensichtlich nicht geklingelt. Ich durfte gnädigerweise einmalig einen neuen Termin für die Lieferung beantragen. Das habe ich am Dienstagabend für heute gemacht. Und am Mittwoch früh sagte mir mein Chef, er hätte heute einen Termin und könnte die Nutzerbetreuung nicht selber machen, ob ich ihn nicht ersetzen könnte. Zum Glück ist sein Termin gestern geplatzt. Ich habe dafür auf meinem Rechner PuTTY und Xming konfiguriert, um von zu Hause aus arbeiten zu können. Ich habe am Anfang nicht verstanden, was ich machen sollte. Als es endlich klappte, musste ich feststellen, dass es wirklich frustrierend ist, weil es immer ewig dauert, wenn ich mit graphischen Fenstern arbeiten will. Emacs brauchte eine gute Minute um zu starten. Die Interaktion mit meinem selbst entwickelten Programm ging genau so schleppend. Ich habe trotzdem etwas schaffen können.

Heute Abend hat mich Hülya angerufen. Mit einer neuen Telefonnummer, sonst wäre ich nicht dran gegangen. Zugegeben, meine geärgerte Reaktion hat mit meiner Periode nichts zu tun gehabt. Sie hatte sich so lange nicht mehr gemeldet, dass ich dachte, ich wäre frei von ihr und müsste meine Handynummer doch nicht wechseln. Tja. Sie war anscheinend wieder zu meiner alten Wohnung gewesen, da sie mich fragte, wo ich jetzt wohnen würde. Als ich antwortete, dass es ihr nichts angeht, meinte sie, „Ich hab’s verstanden, du willst nichts mehr mit mir zu tun haben“. Es hat aber lange gedauert, dafür, dass ich sie seit Februar vermieden habe. Morgen fahre ich zum O2-Laden. Eigentlich habe ich sofort schauen wollen, ob es möglich wäre, online eine Änderung der Rufnummer zu beantragen. Und habe dabei festgestellt, dass meine alte Adresse noch als Kontaktdaten vorhanden war. Obwohl ich im August schon meine neue Homezone angeben habe. Die sind genau so trottelig wie bei der Deutschen Telekom. Bei den Kontaktdaten in meinem Konto auf O2 gibt es einen Knopf, um die Adresse zu ändern. Es funktioniert gar nicht. Man kann so lange drauf drücken, wie man will, es passiert nichts. Ich habe Pop-ups ausnahmsweise erlaubt. Ghostery hat nichts gesperrt, Adblock Plus auch nicht. Deswegen muss ich morgen früh zum Shop. Wenn die Adresse stimmt. Auf der Homepage von O2 kann man keine Information über Läden finden. Ich habe den Shop in meinem Viertel durch Google Maps gefunden.

Und ich bin noch geärgert, weil ich seit Montag so gut wie nichts mit Martin zu tun hatte. Am Mittwoch und gestern ist er ganz früh von der Arbeit weg gegangen. Heute bin ich erst nachmittags im Büro gewesen, und habe ihn nur kurz gesehen: Als ich bei Ronald war, um Post zu liefern, und aus dem Zimmer raus gehen wollte, bin ich fast gegen ihn geprallt, weil er mit hoher Geschwindigkeit ins Zimmer kam. Das war’s. Als ich kurz vor 18:00 mein Büro verlassen habe, war er nicht mehr da. Ich habe keine besondere Rechtfertigung, ihn anzurufen. Also lasse ich es lieber sein. Er hat anscheinend keine Lust, sich mit mir zu treffen, sonst hätte er etwas unternommen. Ich habe auf dem Weg vom Supermarkt zurück nach Hause ein wenig mit einem jungen Mann geflirtet. Der war viel zu jung. Und irgendwie interessieren mich Männer, die auf der Straße mit Bierflasche in der Hand rumlaufen, überhaupt nicht. Die sehen meistens aus, als ob sie sich dadurch attraktiv machen möchten. Abgesehen davon, dass es nicht gerade für deren Reifegrad spricht, finde ich Alkoholiker gar nicht anziehend.


Dieser Beitrag ist ursprünglich auf Meckereien & Co. erschienen.

Werbeanzeigen

Ein Gedanke zu “Schlecht gelaunt

Teile deine Meinung mit, aber nur, wenn du mit der Überprüfung und Speicherung deiner hier eingegebenen Daten und IP-Adresse zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA einverstanden bist! Solltest du damit nicht einverstanden sein, bitte ich dich, auf das Schreiben eines Kommentares zu verzichten.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.