Ich bin erschöpft

Ich habe im ganzen Tag gerade neun Umzugskartons fertig gepackt. Mein Rücken schmerzt. Meine Füße sind müde. Und es gibt noch so viel zu packen. Heute schaffe ich es nicht mehr. In eine Stunde fahre ich wieder weg, zum City Night Line nach Berlin. Abendessen? Vielleicht habe ich keine Zeit. Ich habe mittags eine Pizza bestellt, so hungrig bin ich nicht.

Ich werde schauen müssen, ob ich diese Woche nur bis Mittwoch arbeiten darf, um am Donnerstag die restlichen Kartons zu machen. Am Freitag laden wir sie schon im Leihwagen, am Samstag fahren wir los – mit Katze, es wird für sie nicht so stressig wie beim Zug sein. Wir hatten mit meinem Helfer gestern fünfzehn Kartons gekauft und dachten, es würde locker reichen, ich bin mir jetzt nicht mehr so sicher. Ich habe auf jeden Fall noch viele Zeitschriften zu entsorgen – die Ausgaben vom Physik-Journal der DPG bilden allein schon eine beeindruckende Menge.

Das Problem ist, dass mein Mietvertrag erst ab dem 15. läuft, und das ist am Donnerstag. Die Vermieterin sagte, wenn die Kaution früher bezahlt wird, darf ich früher einziehen. Es war mir ein Risiko, sie schon heute zu überweisen, weil ich den von ihr unterschriebenen Mietvertrag noch nicht bekommen habe. Ich habe zwei Exemplare am Donnerstag per Post bekommen und habe sie sofort unterschrieben zurück geschickt. Ich gehe davon aus, dass es kein Problem geben wird. Vielleicht kann ich dann schon am Mittwoch den Schlüssel bekommen. Sonst muss ich mit dem Hausmeister einen Termin am Samstag ausmachen, wenn ich mit dem ganzen Kramm ankomme.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Ich bin erschöpft

Teile deine Meinung mit!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s