Trinkschokolade

Ich habe plötzlich wieder Lust auf Trinkschokolade bekommen. Wie in meiner Kindheit, Kakaopulver in einer Tasse mit heißer Milch rühren, lecker. Ich war beim Kaufhof einkaufen und habe mir die verschiedenen Trinkschokoladenmarken genauer angeschaut. Die Liste ist nicht exhaustiv. Ich habe blöderweise das Gewicht vergessen zu notieren, die Mengen unten sind teilweise auf Internet wieder gefunden worden.

Swiss Miss, Milk Chocolate, 4,79€, 280g
Zucker, Glukosesirup, Süßmolkenpulver, Kakaopulver stark entölt, Kokosöl gehärtet, Magermilchpulver, Salz, Stabilisator: Kaliumphosphate, Emulgator: Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren, Verdickungsmittel: Carragen, Aroma, Dextrine, Dextrose.

Caotina Original, 5,99€, 500g
Zucker, fettarmer Kakao, Traubenzucker, Schokolade, Kalziumphosphate, Vanillin, Kochsalz, Vitamine (B1, B2, Niacin, B6, Folsäure, B12, Pantothensäure)

Krüger Trinkschokolade, 2,99€, 250g
Zucker, Süßmolkenpulver, Kakaopulver, pflanzliches Öl gehärtet, Magermilchpulver, Salz, Stabilisator: E339

Gepa Feine Bio Trinkschokolade, 3,99€, 250g
Rohrohrzucker, Kakaopulver schwach entölt, Emulgator: Soja-Lezithine

Und die Variante für die ich mich letztendlich entschieden habe:
Sarotti, 2,99€, 250g
Zucker, Kakaopulver, Emulgator: Soja-Lezithine

„Keep it simple“… Eigentlich, genau wie bei der Trinkschokolade von Gepa, ich hatte leider nicht gemerkt, dass es eine fair trade Marke ist. Beim nächsten Mal.
Interessant, dass die teuerste Trinkschokolade am meisten Mist enthält…


Dieser Beitrag ist ursprünglich auf Meckereien & Co. erschienen.

Werbeanzeigen

Gerade rechtzeitig gerettet

Da hat sich meine Mieze etwas Neues einfallen lassen. Gerade als ich ein Getränk aus dem Kühlschrank nehmen wollte, hat sie angefangen, mit etwas Längliches und Rotes auf dem Boden zu spielen. Ohne Brillen dachte ich zuerst, es wäre ein längliches Blatt von meiner Palme auf der Fensterbank, sie werden rot, wenn sie trocknen. Ich habe trotzdem näher geschaut und einen Stück Kunststoff in ihrem Mund entdeckt – ich hatte heute Nachmittag eine Packung Reiswaffeln geöffnet und anscheinend den gelben Sack nicht getroffen. Natürlich wollte ich es weg ziehen, da rebellierte meine Mieze. Wir haben uns durch die Wohnung gejagt, dabei versuchte sie, das Stück weiter zu kauen und zu schlucken. Bis ich auf die Idee kam, ein paar Leckerlies auf der Fensterbank im Schlafzimmer zu verteilen. Da war sie viel zu sehr abgelenkt, und ich konnte endlich das Stück ganz raus ziehen. Sie hatte schon eine beeindruckende Länge geschluckt.


Dieser Beitrag ist ursprünglich auf Meckereien & Co. erschienen.