Szene an der Ampelkreuzung

Diese neue Fußgängergeschichte an der Ampelkreuzung bei mir um die Ecke ist heute Morgen gegen 11:20 geschehen, sie ist leider nicht so nett wie meine frühere Geschichte.

Eine Kreuzung zwischen zwei aufeinander senkrechten Straßen. Normaluhr. Eigentlich eine der Hauptkreuzungen der Stadt, um die Uhrzeit aber ziemlich ruhig. Ich stehe unten links und warte. Vor mir gegenüber kniet ein Mann allein vor dem Hotel und macht kleine Bauarbeiten am Bürgersteig. Ein blinder Mann mit weißem Stock kommt langsam von links die Straße hoch. Als er mit dem Stock fast in die Grube vor dem Hotel kommt, merkt ihn erst der Bauarbeiter. Er sagt ihm, er soll doch herum gehen. Im gleichen Moment kommt ein junger Mann mit Rucksack auf diesem Paar zu, der gerade die Kreuzung oben überquert hat. Er schaut sich die Szene an, sagt aber gar nichts, dreht sich nach rechts und geht seinen Weg weiter nach oben, ohne Hilfe anzubieten. Der blinde Mann kommt zur Ampel an, mir gegenüber, und wartet auf das Tonsignal, um zu meiner Richtung zu überqueren. Ich schaue mir die Autos an, die, von oben kommend, ebenfalls warten, um nach links abzubiegen (na ja, von ihnen gesehen, nach rechts). Das erste Auto ist ein rotes Honda, glaube ich wenigstens, das Logo vorne sieht komisch aus, als ob der obere Teil vom H mit einem grauen Stoff gefüllt worden wäre. Das Auto habe ich mir gemerkt, weil eine frühere Arbeitskollegin auch ein rotes Honda besitzt – sie war’s aber nicht. Das Männchen wird grün. Ich mache mich wieder auf dem Weg, der blinde Mann kommt mir entgegen. Der oder die FahrerIn des Hondas sah anscheinend nicht ein, warum man auf Fußgänger warten sollte, und hätte noch fast den blinden Mann überfahren, der sich schon über die Kreuzung engagiert hatte. Leider konnte ich mir das Kennzeichen nicht merken, es ging viel zu schnell. Leider. Ein so unverschämtes Verhalten hätte ich sonst schon gemeldet. Eine Schande, dass solche Autofahrer ihren Führerschein noch besitzen. Besonders an meiner Kreuzung gibt es viele, die sich regelrecht benehmen, als ob sie alleine auf der Kreuzung wären. Ich weiß nicht, wie oft ich selbst bei Grün hätte überfahren werden können, wäre ich nicht im letzten Moment zurückgetreten, weil Autos aus der Theaterstraße beim Abbiegen einfach vorbei rasen.

20130403-Ampelkreuzung

Advertisements

Teile deine Meinung mit!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s